David Zimmerman

18. November 2013 22:58; Akt: 19.11.2013 10:53 Print

«Er bedroht mich mit einer Pistole»

In Florida ist der Todesschütze von Trayvon Martin, George Zimmerman, verhaftet worden. Seine Freundin behauptete in einem Notruf, er habe eine Schusswaffe auf sie gerichtet.

Aufnahme des Notrufs von Zimmermans Freundin. (Video: Youtube/TMZ)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Gut vier Monate nach seinem Freispruch im Fall Trayvon Martin ist der Todesschütze George Zimmerman nach einem Notruf in Florida festgenommen worden. Die Freundin George Zimmermans meldete am Montag der Polizei, er habe sie bei einem Streit mit einer Schusswaffe bedroht. Die Polizei beschuldigte ihn darauf der schweren Körperverletzung. In einem telefonischen Notruf beteuerte Zimmerman dagegen, er habe nie eine Waffe auf seine Freundin gerichtet.

Bei dem Zwischenfall in der gemeinsamen Wohnung des Paars sei niemand verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Zimmerman habe versucht, den von der Freundin gerufenen Polizisten den Zugang zu versperren, indem er Möbel vor die Haustür geschoben habe. Die Freundin, Samantha Scheibe, sei ausserhalb der Wohnung gewesen und habe den Beamten einen Wohnungsschlüssel gegeben. Nachdem diese in die Wohnung gelangt seien, habe sich Zimmerman festnehmen lassen. Er sei nicht bewaffnet gewesen.

Glastisch zerschlagen

Scheibe sagte aus, Zimmerman habe einen Glastisch mit seiner Schusswaffe zerschlagen und die Waffe auf sie gerichtet, als er sie aus der Wohnung geworfen habe. Sie habe ihn zuvor aufgefordert gehabt, zu gehen. Zimmerman sagte dagegen, seine Freundin habe den Glastisch zerschlagen und habe aufgebracht reagiert, als er die Wohnung verlassen wollte.

Zimmerman, der sich als Hispanic bezeichnet, war in diesem Jahr von dem Mordvorwurf freigesprochen worden, den schwarzen Jugendlichen Trayvon Martin erschossen zu haben. Obwohl Marin unbewaffnet war, wurde Zimmerman zugebilligt, in Notwehr gehandelt zu haben.

Im September geriet Zimmerman erneut in die Schlagzeilen, weil er seine Frau mit einer Waffe bedroht haben soll. Diese hatte zuvor die Scheidung eingereicht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gitterstab am 19.11.2013 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Na endlich,

    wurde auch langsam Zeit dass der eingebuchtet wird!

  • George Z. am 19.11.2013 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    you can't simmer the zimmer!

    Vielleicht nützt seine Ex den Fakt aus, dass er so einen schlechten Ruf hat. Kann ja jeder sagen er sei mit einer Waffe bedroht worden!

  • Ivan am 19.11.2013 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    nur mal so ein Gedanke...

    ob er wohl doch fälschlicherweise freigesprochen wurde...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ivan am 19.11.2013 10:34 Report Diesen Beitrag melden

    nur mal so ein Gedanke...

    ob er wohl doch fälschlicherweise freigesprochen wurde...

  • Martin am 19.11.2013 09:18 Report Diesen Beitrag melden

    lasst es doch einfach mal bleiben!

    Lasst ihn in Ruhe, das Urteil ist Rechtskräftig und somit vom Tisch. Der Typ kann wahrscheinlich kein normales Leben mehr führen durch die ewige Hetze. Wir wissen alle nicht was in dieser Nacht geschah und können daher auch nich Urteilen. Zudem finde ich es schade dass mit "Killer von Travyon Martin" und nicht mit "George Zimmermann" getitelt wird. Weil ich wette 80% nicht mal den Namen noch kannten!

  • George Z. am 19.11.2013 08:37 Report Diesen Beitrag melden

    you can't simmer the zimmer!

    Vielleicht nützt seine Ex den Fakt aus, dass er so einen schlechten Ruf hat. Kann ja jeder sagen er sei mit einer Waffe bedroht worden!

  • Gitterstab am 19.11.2013 07:53 Report Diesen Beitrag melden

    Na endlich,

    wurde auch langsam Zeit dass der eingebuchtet wird!