Alien-Jäger in Nevada

21. September 2019 04:31; Akt: 21.09.2019 04:40 Print

40 Alien-Befreier – Sturm auf Area 51 abgeblasen

Hunderttausende Menschen wollten am 20. September die Area 51 stürmen, um herauszufinden, ob sich dort Ausserirdische befinden. Alle News dazu im Newsticker.

Bildstrecke im Grossformat »
Es ist nur eine Handvoll gekommen: Alien-Befreier vor der Area 51. (20. September 2019) Die Party namens «Alienstock» hat am Donnerstagabend begonnen und soll bis Sonntag andauern. Sie wird abseits des «Ansturms auf die Area 51» abgehalten. Es haben deutlich mehr Menschen an der Party teilgenommen als beim Ansturm. Der Dresscode ist: Alien! Am 20. September tauchten bis kurz vor Mittag nur rund 75 Personen zum «Ansturm» auf. Es waren Millionen von Menschen angesagt gewesen. Viele von Ihnen waren verkleidet. Der Umgang zwischen Polizei und Angereisten war am Freitagmorgen friedlich. An ein Durchkommen war aber nicht zu denken. Viele trugen Kostüme oder Plakate. Auf diesem Plakat steht: «Eingeschlossen, wieso?». Auch Security und Polizei ist vor Ort. Schilder warnen davor, dass ein Betreten des Areals nicht erlaubt ist . Die Menge wurde genaustens beobachtet. Matty Roberts, das ist der Mann hinter dem Facebook-Aufruf, am 20. September 2019 das Gelände Area 51 im US-Staat Nevada zu stürmen. Er war auch am Vorabend des 20. Septembers auf der Alien-Party dabei. Im Juli 2019 erstellte Matty Roberts die Veranstaltung auf Facebook. Der Aufruf verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Inzwischen haben sich 3,6 Millionen Menschen für den Flashmob-Event angemeldet, Diese beiden Youtuber aus den Niederlanden haben dem Sperrgebiet bereits am 11. September einen Besuch abgestattet und wurden prompt verhaftet. Area 51 befindet sich In der Mitte der Wüste in Nevada. Sie erstreckt sich über 100 Quadratkilometer. Die Armee-Sperrzone, deren Existenz erst 2013 offiziell bestätigt wurde, fasziniert die Menschen seit 1989. Die Teilnehmer des Events wollen nachsehen, ob dort UFOs nachgebaut werden. Und Aliens sollen obduziert worden sein. In der Nähe der Area 51 gibt es auch ein Museum, das sich ganz den Ausserirdischen widmet. Auch für die Apollo-Mondlandungen sollen dort Tests durchgeführt worden sein. «Die US-Airforce ist immer bereit, Amerika und seine Werte zu verteidigen», heisst es bei der US-Regierung mit Blick auf den geplanten Ansturm.

Zum Thema
Fehler gesehen?

(kle)