Brasilianerinnen

01. April 2014 02:40; Akt: 01.04.2014 09:29 Print

«Ich verdiene es nicht, vergewaltigt zu werden»

Eine Studie sorgt in Brasilien für Aufruhr. Laut der Befragung glaubt die Mehrheit der Bevölkerung, Frauen seien selber schuld, wenn sie missbraucht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das WM-Gastgeberland ist bekannt für Samba, schöne Strände, leichte Kleidung und heisse Sommer. Besonders die brasilianischen Frauen gelten als sexy und körperbewusst.

Doch es ist nicht alles Sonne, Sommer, Sonnenschein in Brasilien. Besonders als Frau lebt es sich in dem Land mit der grössten katholischen Bevölkerung der Welt gefährlich. Offizielle Stellen schätzen, dass jährlich eine halbe Million Frauen vergewaltigt werden. Damit nicht genug: Eine Studie des brasilianischen Institute for Applied Economic Research (IPEA) zeigt, dass das Problem schon in den Köpfen der Brasilianer beginnt. 61,5 Prozent der Bevölkerung glaubt laut der Umfrage, dass «Frauen, die sich provokant anziehen, es verdienen, attackiert und vergewaltigt zu werden». Ausserdem fanden 58,5 Prozent der Teilnehmer, dass «es weniger Vergewaltigungen geben würde, wenn Frauen wüssten, wie sie sich zu verhalten haben». Besonders gravierend an der Studie: 66,5 Prozent der Befragten waren Frauen.

Sturm der Entrüstung

Frauen im ganzen Land laufen nun Sturm gegen das Ergebnis der Studie. Unter dem Motto «Ich verdiene es nicht, vergewaltigt zu werden» machen die Frauen auf sozialen Medien ihrem Ärger Luft. Auf Facebook und Twitter posten die Latinas freizügige, provokative Fotos und halten dabei dem Betrachter nicht selten den Mittelfingern entgegen. Die Botschaft ist klar: Sie kämpfen gegen Sexismus und Vorurteile.

Die Aktion verbreitet sich mittlerweile viral, Zeitungen weltweit berichten darüber: Allein auf Twitter werden unter dem Hashtag #NãoMereçoSerEstuprada (auf Deutsch: Ich verdiene es nicht, vergewaltigt zu werden) unzählige Fotos und Statements hochgeladen. Auch die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff äusserte sich auf Twitter zu der Studie: «Brasiliens Gesellschaft hat noch einen weiten Weg vor sich.» Regierung und Gesellschaft müssten zusammenarbeiten, um Gewalt gegen Frauen in und ausserhalb der Heimat zu bekämpfen.

Laut «Die Welt» wurde die Aktion von der brasilianischen Journalistin Nana Queiroz ins Leben gerufen. Die 28-Jährige legte den Grundstein der Kampagne auf Facebook und forderte dort auch weitere Frauen dazu auf, Bilder von sich zu posten. Ihr sei wichtig gewesen zu zeigen, «dass niemand anderes ein Verfügungsrecht über ihren Körper hat, als die Frau selbst». Seit dem Beginn der Aktion habe sie bereits mehrere anonyme Drohungen erhalten – etwa, dass man sie vergewaltigen wolle.

(cho/ale)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Primaballerina am 01.04.2014 07:44 Report Diesen Beitrag melden

    Egal aus welchem Land

    Keine Frau hat es verdient vergewaltigt zu werden.

    einklappen einklappen
  • Roli am 01.04.2014 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch Maenner sind Opfer

    Nun ja, es gibt auch Maenner denen von Frauen Gewalt angetan wird. Nur darueber spricht Mann nicht, da er sonst als Waschlappen geoutet wird.

    einklappen einklappen
  • Fabio Domenig am 01.04.2014 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso immer nackt?

    Niemand hat es verdient vergewaltigt zu werden, aber meiner Meinung nach bringt es nicht viel, mit Nacktfotos auf sich aufmerksam zu machen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Libu am 13.04.2014 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niemand hat es verdient

    Niemand hat es verdient, vergewaltigt zu werden! Ob man angezogen ist oder nicht! In einer Badeanstalt oder am Strand werden auch nicht mehr Frauen als anderswo überfallen. Es ist ein schwerwiegendes und abscheuliches VERBRECHEN! Ich komme grade aus Brasilien und als Frau fühlt man sich dort nicht sehr wohl. Und viel anziehen kann man da nicht, weil es meist heiss ist. Vergewaltigungen sind nicht ausschliesslich Lustbefriedigungen sondern Machtdemonstrationen!

  • Robin H. am 01.04.2014 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Falsche Botschaft...

    Gegen Vergewaltigungen mit halbnackten Körpern zu werben finde ich nicht gerade sehr konstruktiv -.-

  • Quaoar am 01.04.2014 15:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sich selber schützen 

    Möglicherweise liegt ein Übersetzungsfehler vor; vielleicht hiess die Studienfrage "könnte aufreizende Kleidung Vergewaltigungen fördern?"... Jedenfalls: keine Form von Machtmissbrauch als auch Erniedrigung ist in Ordnung - egal, ob einer Frau oder einem Mann gegenüber. Daher wäre der Titel "ich verdiene es nicht, misshandelt zu werden", moralisch gesehen korrekter. Zurück zum Thema: natürlich sind Vergewaltigungen nicht nur scheusslich, sondern auch zerstörerisch und verachtenswert. Dass übermässig betonte Reize aber nicht nur die Augen von "lieben" Männern auf sich ziehen, die einer Frau lediglich Selbstbestätigung geben, dürfte jedoch klar sein... Dann möglicherweise noch alleine zu später Stunde in dunklen, abgelegenen Gebieten unterwegs sein oder auf jemanden warten... Da kann man sich noch lange über "gestörte" Männer aufregen, die ein "Problem" haben. Fakt ist, dass es leider immer solche Typen geben wird, die eine "Möglichkeit" zur Befriedigung von sexueller Lust oder auch für Machtmissbrauch schamlos ausnutzen werden. Daher hoffe ich, dass sich Frauen zu ihrem eigenen Wohle gut überlegen, wo und wann sie unterwegs sind, insbesondere, wenn sie aufreizend gekleidet sind...

  • jean meier am 01.04.2014 15:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    angewidert

    das traurige ist, ich habe schon solche sprüche in der schweiz gehört... mich wiedert so etwas einfach an.

  • Sina am 01.04.2014 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Warum Nackt?

    Keiner verdient es vergewaltigt zu werden, egal wie sie oder er angezogen ist. aber ernsthaft, diese ständigen nackten femen-damen finde ich äusserst merkwürdig, allein der gedanke männer würden sich plötzlich "unterrum" frei machen....seltsam. mir als emanzipierte, arbeitende mutter, glücklich verheiratet, gefällt es nicht das manche frauen nackt auf probleme aufmerksam machen...das ist wirklich nicht das wofür wir gekämpft habe, anerkennung beim "stärkeren" geschlecht bekommt man so sicher nicht

    • Dave A. am 01.04.2014 15:46 Report Diesen Beitrag melden

      Anerkennung und Respekt

      Nun, SIE kriegen von mir Anerkennung und Respekt - aufgrund der beschriebenen Aspekten ihres Lebens sowie ihrer Einstellung. Femen und andere möchtegern-politisierende Nackedeis erhalten bestenfalls Hohn und Spott, selbst in den Fällen in denen ich ihre Anliegen verstehe und unter anderen Umständen unterstützen würde.

    • Quaoar am 01.04.2014 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Respekt anderweitig aneignen

      Zustimmung: solche Aktionen lösen wohl Neugier und vielleicht auch ein Lächeln aus. Respekt wird daraus wohl kaum resultieren.

    einklappen einklappen