US-Geschichtsbewusstsein

05. September 2011 23:35; Akt: 06.09.2011 16:10 Print

«Katastrophen-Porno» für Kinder

Ein Malbuch für Kinder, das über die 9/11-Anschläge und ihre Folgen aufklären soll, empört die muslimische Gemeinschaft. Es sei «ekelhaft», wie das Buch anti-islamische Vorurteile verbreite.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist Pädagogik der gröberen Art: Kinder können in einem 36-seitigen Malbuch Zeichnungen von der Ermordung von Osama Bin Ladens oder der brennenden Twin Towers ausmalen. «Wir werden 9/11 niemals vergessen – Kinderbuch der Freiheit», so der patriotische Titel des umstrittenen Malbuches. Der Verleger Wayne Bell von Really Big Coloring Books Inc. hat dabei nur ein Ziel: Es soll Eltern und Lehrer bei der Unterrichtung der Kinder über 9/11-Terroranschläge und ihre Folgen helfen, so Bell in einem Promo-Video.

Die Botschaft des Begleittextes ist so simpel und schwarz-weiss wie die Striche der Zeichnungen: Kinder, bekennt Farbe, aber die richtige, bitte. Natürlich kommt der böse Osama, der von den Amerikanern getötete Terrorvater der Al Kaida im Buch vor. Auf Seite 19 ist ein Soldat der Seals abgebildet. Der Gewehrlauf zielt auf Osama Bin Laden, der sich hinter einer verschleierten Frau versteckt. Über der Zeichnung steht: «Kinder, die Terroranschläge wurden tatsächlich von den Freiheit hassenden islamistischen Extremisten begangen. Diese verrückten Leute hassen unsere Lebensweise, weil wir FREI sind und weil unsere Gesellschaft FREI ist.»

Buch schürt Vorurteile

Bereits sind über 10 000 Exemplare des Buches, das nur online bestellt werden kann, verkauft worden. Sein Erscheinen hat eine kontroverse Diskussion ausgelöst. Es sei ein «Propaganda-Machwerk», ein «Katastrophen-Porno», so Kritiker. Der Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen hat das Buch als «ekelhaft» verurteilt. Die Muslime würden den Kids ausschliesslich als Terroristen näher gebracht, meinte Ibrahim Hooper im Toronto Star. Das schüre den Zwist zwischen den Religionen. Der Verleger Bell wies diese Vorwürfe zurück. Nicht das Buch sei zu verurteilen, sondern die Terroristen. Auch sei das Buch nicht für Kindergartenkinder gedacht. Das Buch hat in den USA eine PG (parental guidance)-Bewertung - Kindern wird also empfohlen, das Buch in der Begleitung ihrer Eltern anzuschauen.

Übrigens: Das Verlagshaus aus Missouri, das auch ein Malbuch über die rechts-konservative Tea Party-Bewegung herausgegeben hatte («Die Tea Party: Führung, Freiheit und Jobs»), spendet einen Anteil der Einnahmen einer in Jerusalem ansässigen, christlichen Organisation, die Israel unterstützt.


Video: News-Bericht über das Malbuch (YouTube)


Video: Verleger erklärt sein Buch auf CNN (YouTube)


Video: Der Verleger Wayne Bell erklärt sein Kindermalbuch (YouTube)

(kub)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Paula am 07.09.2011 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Normalstebliche

    Eltern würden ein solches Malbuch sowieso nie kaufen. Alpträume sind da garantiert!

  • Luzi Fehr am 06.09.2011 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch

    Ein politisches Malbuch für Kinder - ziemlich daneben. Aber eigentlich ist es Wurscht, Demokraten würden dieses Malbuch ihren Kindern wohl kaum kaufen, und Tea Party Wähler ihrerseits haben ihre Kinder bereits so erzogen, daher ist der politische Nutzen wieder gleich Null.

  • Simon M. am 06.09.2011 16:00 Report Diesen Beitrag melden

    Amis und Menschen

    Na ja Amis halt. Zudem ist die Angst vor Terroranschlägen völlig unbegründet. Die Chance in einem Sturm zu sterben ist höher als die von einem Terroristen getötet zu werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Unknown Thinker am 07.09.2011 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Nun...

    Man will ja an einem neuen Kinderbuch nicht gleich mit dem Rotstift ansetzen - aber wie würde sich das vermeiden lassen, wenn es die Exekution von Osama bin Laden beinhaltet? Dummdreister Versuch, Hass zu schüren.

  • Paula am 07.09.2011 13:39 Report Diesen Beitrag melden

    Normalstebliche

    Eltern würden ein solches Malbuch sowieso nie kaufen. Alpträume sind da garantiert!

  • Luzi Fehr am 06.09.2011 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Quatsch

    Ein politisches Malbuch für Kinder - ziemlich daneben. Aber eigentlich ist es Wurscht, Demokraten würden dieses Malbuch ihren Kindern wohl kaum kaufen, und Tea Party Wähler ihrerseits haben ihre Kinder bereits so erzogen, daher ist der politische Nutzen wieder gleich Null.

  • Max Müller am 06.09.2011 21:51 Report Diesen Beitrag melden

    Das Buch ist doch gut!

    Solche Bücher sollte es auch über die Schweiz geben! Die Amis sind zwar arrogant, aber im Gegensatz zu uns haben sie ein freies Land das IHNEN gehört und in dem sie den nicht Integrationswilligen knallhart den Tarif durchgeben!

    • Chris DAn am 08.09.2011 07:33 Report Diesen Beitrag melden

      Freiheit

      ob die Bewohner da wirklich so frei sind?

    • Bruno S. am 08.09.2011 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      Schwachsinn

      Wer gibt dir das Recht zu behaupten dass das Land DIR gehört bei dem du geboren bist? Was hast du dafür gemacht, dass du in diesem Land geboren bist und nicht etwa in Afrika?!Wir sind eine Welt, wir sollten diese fiktiven Landesgrenzen Abschaffen! Wir müssen einen Weg finden, zusammen zu Leben und nicht gegeneinander!

    einklappen einklappen
  • Amani Huber am 06.09.2011 17:02 Report Diesen Beitrag melden

    finde ich richtig

    also ich finde dieses buch super. ich bin amerikanerin und die haben und damals angegriffen, daher ist es korrekt wenn unsere kinder darüber informiert werden, wer dies getan hat.

    • Luzi Fehr am 06.09.2011 22:52 Report Diesen Beitrag melden

      Warum?

      Ihr Amerikaner redet doch gerne (englisches Vorurteil), warum sprecht Ihr denn nicht mit den Kindern darüber mit Euren eigenen Worten, statt sie ein Buch von einer Partei ausmalen zu lassen? Der Infogehalt ist doch so viel niedriger, und nicht unbedingt "wahrer".

    • Wars and stripes am 07.09.2011 10:48 Report Diesen Beitrag melden

      Ist doch einerlei ob Kinder

      Märchen der Gebrüder Grimm ausmalen oder die der Regierung Bush. Hauptsache sie freuen sich an den schönen Farben und träumen weiter den amerikanischen Traum.

    • m.n. am 07.09.2011 16:40 Report Diesen Beitrag melden

      warum nicht ?

      unsere kinder haben doch auch bücher, obwohl wir (hoffentlich) trotzdem mit ihnen reden...

    • Bruno S. am 08.09.2011 08:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Amani Huber

      @Amani Huber Die Uhreinwohner Amerikas (Indianer) wurden ebenfalls von Europäischen Einwanderer (zu denen du nun gehörst) angegriffen und ausgerottet! Was sagst du dazu? Das war ein Massenmord!

    einklappen einklappen