Staat greift durch

04. August 2017 10:09; Akt: 04.08.2017 10:09 Print

«Lasst die E-Zigarette in Thailand-Ferien daheim»

Ein Schweizer wurde in Thailand wegen einer E-Zigarette verhaftet. Grund dafür dürfte die strengere Gangart der Regierung sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Thailand wurde ein Schweizer verhaftet, weil er in der Öffentlichkeit eine E-Zigarette geraucht hatte. Er landete mehrere Tage im Gefängnis und muss vor Gericht. Im schlimmsten Fall drohen mehrere Jahre Gefängnis.

Denn der Schweizer wird des Imports von E-Zigaretten beschuldigt. Dieser ist in Thailand seit November 2014 streng verboten. Es drohen bis zu 10 Jahren Gefängnis oder hohe Geldstrafen. Der Verkauf der E-Zigaretten kann bis zu fünf Jahren Haft bedeuten, warnt die britische Regierung in ihren Reisehinweisen nach Thailand.

Unklare Regeln zum E-Zigi-Konsum

Was den Besitz und den Gebrauch anbelangt, gibt es laut dem Magazin «Tobacco Asia» jedoch keine eindeutige Regelung. So gibt es zwar mehrere Berichte von Touristen, denen Polizisten eine Strafe wegen E-Zigaretten angedroht hatten. Sie selbst oder Kommentatoren interpretierten das jedoch eher als Versuch der Polizisten, Bestechungsgelder einzutreiben.

Andere haben hingegen nie Schwierigkeiten gehabt. An den meisten Märkten in Thailand werden laut dem Onlineportal «Vapepoint» auch E-Zigaretten verkauft. Der Verfasser des Artikels schreibt, er sei während Demonstrationen in Bangkok wiederholt von Polizisten kontrolliert worden, seine E-Zigaretten seien aber kein Problem gewesen.

Gesetzesänderung oder Willkür?

In den letzten Monaten hat Thailand den Kampf gegen E-Zigaretten jedoch verschärft. Das Gesundheitsministerium von Thailand kündigte laut «Bangkok Post» vor zwei Monaten an, dass man Mitte Jahr strengere Regeln für E-Zigaretten einführen wolle.

In den letzten zwei Monaten gab es laut Medien aus Thailand mehrere Razzien und Verhaftungen im Zusammenhang mit dem E-Zigaretten-Handel. Die neue Politik der Regierung könnte möglicherweise auch das strenge Vorgehen gegen den Schweizer erklären.

Für die Firma StattQualm, die die Verhaftung des Schweizer publik machte, ist klar: «Unser Freund badet gerade irgend einen Präzedenzfall aus, den niemand hat kommen sehen.» Sie warnt die Konsumenten deutlich: «Falls jemand von euch den Urlaub in Thailand plant, lasst die Dampfe daheim!»

(asc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Das Ende am 03.08.2017 16:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sprachlos

    Bis zu 5 Jahren Haft?? Das ist einfach nur krank. Manchmal ist es wirklich schwierig diese Welt zu verstehen.

  • M.D. am 03.08.2017 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt jetzt!?!

    Genau wegen solchen Vorfällen reizen mich gewisse asiatische Länder überhaupt nicht, um dort Ferien zu machen... Da kommt man wegen einer Lapalie in den Knast oder wird zum Tod verurteilt. Einfach nur krass...

    einklappen einklappen
  • wasp am 03.08.2017 16:33 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm

    Und warum ist die Einfuhr von E-Zigaretten in Thailand verboten? Gilt ein generelles E-Zigi Verbot? Bzw. kann man solche in Thailand gar nicht kaufen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Z. Igi am 05.08.2017 09:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steuereinnahmen

    Ich wahr mehr als 12x in Thailand. Dort raucht man Zigaretten und die werden NIEMALS verboten. Da haben die Politiker wohl Angst, dass ein Steuereinnahmenzweig wegbricht. Thailand ist extrem korrupt und willkürlich. Politiker verdienen daran sehr gut und haben Angst um die Einnahmen. Nicht ernst zu nehmen.

  • Tom Bombadil am 05.08.2017 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Überschrift

    Tolle Überschrift. Man könnte meinen die Thais verhaften Leute, welche eine E Zigarette rauchen. Dass der Typ ein illegales Importgeschäft betreibt könnte man doch als erstes erwähnen.

  • Manuell am 05.08.2017 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gesetze

    ganz einfach die gesetze anderer staaten befolgen! wenn man das nicht kann, bleiben wos erlaubt ist.

    • Axel am 05.08.2017 16:24 Report Diesen Beitrag melden

      Gesetze

      ein vernünftiger Satz der leider in Europa nicht mehr verstanden wird.

    einklappen einklappen
  • Alter Mann am 05.08.2017 08:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfach aufhören

    Warum hört ihr nicht einfach auf, diesen giftigen Müll zu inhalieren? Egal ob als E-Zigi oder mit Tabak. Dann habt ihr all diese Probleme nicht. Für Suchthaufen jeglicher Art kann ich kein Verständnis mehr haben. (Hab selber geraucht, bin aber zum Glück vor ca 20 Jahren davon weggekommen.)

    • Elisabeth Eder am 05.08.2017 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      E-Zigaretten sind kein giftiger Müll. Bitte informieren Sie sich erst darüber. Es gibt keinerlei Nachweise über eine Schädlichkeit. Thailand hat nur die Empfehlung der FCTC übernommen und ein Verbot erlassen, obwohl noch keine Langzeitstudien Beweise für eine Schädlichkeit erbracht haben.

    einklappen einklappen
  • paramedicus am 04.08.2017 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Falsch verstanden? Oder liege ich falsch?

    Also jetzt mal ganz langsam. Er wurde so wie ich das nun verstanden habe nicht für eine E-Zigarette verhaftet, sondern wie auch auf dem Polizeifoto erkennbar wegen dem Schmuggel und Verkauf von E-ZigaretteN.. das ganze Material auf dem Tisch sieht mir nicht nach EINER E-Zigarette aus. Sollte das zutreffen muss man wohl von Vorsatz ausgehen. Selber schuld..

    • Zipfiklatscher am 05.08.2017 17:47 Report Diesen Beitrag melden

      FALSCH!

      Also ich habe noch kein Bild von genau dieser Verhaftung gesehen.Es kursieren Bilder einer Verhaftung eines Händlers vor einiger Zeit. Das steht aber auch so drunter! wer lesen kann,ist klar im Vorteil!

    einklappen einklappen