Kontroverses Grossprojekt

10. Juni 2011 10:41; Akt: 10.06.2011 12:33 Print

«Stuttgart 21» wird weitergebaut

Neues Kapitel im Hickhack um das umstrittene Bahnprojekt «Stuttgart 21»: Entgegen den bisherigen Ankündigungen verlangt die neue Landesregierung nun doch keinen Baustopp.

storybild

Diese Forderung der Protestanten wird nun offenbar doch nicht erfüllt. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das umstrittene Bahnprojekt «Stuttgart 21» wird ab der kommenden Woche weitergebaut. Die neue grün-rote Landesregierung beantragte in der Sitzung des Lenkungskreises am Freitag ausdrücklich keinen Baustopp. Sie habe sich auch zu ihrer Pflicht bekannt, das Projekt zu fördern, sagte ein Sprecher der Stadt Stuttgart, die einer der Projektträger von «Stuttgart 21» ist. Damit werden die Bauarbeiten für den umstrittenen Tiefbahnhof in der kommenden Woche wieder aufgenommen.

Die Landesregierung hatte in den vergangenen Wochen vehement einen Baustopp zumindest bis zum Ende des Stresstests im Juli gefordert. Am Freitag nun stellte die Landesregierung allerdings keinen Antrag auf Baustopp. Zur Begründung hiess es aus Verhandlungskreisen, die Bahn habe ihre Kostenkalkulation nicht offengelegt, deshalb könne die Frage der Kostenübernahme auch nicht geklärt werden.

Stuttgarts Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) zeigte sich erfreut, dass es nun Klarheit für die Bürger gebe, wie es mit «Stuttgart 21» weitergehe. Damit sei der schwelende Zustand des Ungewissen beendet.

Aus Kopf- soll Durchgangsbahnhof werden

In einer Pressekonferenz nach der Sitzung des Lenkungskreises wollten Land, Bahn, Stadt und Regionalverband über das weitere Vorgehen informieren. Bahnchef Rüdiger Grube hatte in einem Zeitungsinterview am Montag ein Angebot für eine Verlängerung des Baustopps bis Mitte Juli unterbreitet. Dieser Stopp sei möglich, sofern die bis dahin entstehenden Kosten von rund 50 Millionen Euro übernommen würden und der Stresstest zur Leistungsfähigkeit des Bahnhofs schneller durchgeführt werde.

Bei dem Projekt soll der Stuttgarter Hauptbahnhof für mehr als vier Milliarden Euro von einem Kopf- in einen unterirdischen Durchgangsbahnhof umgebaut werden. Gegen «Stuttgart 21» gibt es seit Monaten heftige Proteste; zuletzt waren am Montag in Stuttgart mehrere tausend Menschen auf die Strasse gegangen.

(ap)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stefan W. am 10.06.2011 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Stuttgart 21

    So schnell kann es gehen. Die Entzauberung der Grünen fängt an.

  • Panya Gisler am 10.06.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    ST21

    Schade. War letzte Ferien auch in diesem Park. war wunderschön!

  • Fritz am 10.06.2011 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Wähler so richtig verschaukelt

    Mich verwunderts nicht aber die Grünen haben die deutschen Wähler zum zweiten mal so richtig verschaukelt (1. Mal war mit der AKW Debatte). Ganz klar war die Rede von der Einstellung des Projekts Stuttgart 21, wenn sie gewählt werden. An solchen Beispielen sieht man, dass man Politikern eigentlich nicht trauen kann.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 10.06.2011 18:46 Report Diesen Beitrag melden

    Den Wähler so richtig verschaukelt

    Mich verwunderts nicht aber die Grünen haben die deutschen Wähler zum zweiten mal so richtig verschaukelt (1. Mal war mit der AKW Debatte). Ganz klar war die Rede von der Einstellung des Projekts Stuttgart 21, wenn sie gewählt werden. An solchen Beispielen sieht man, dass man Politikern eigentlich nicht trauen kann.

  • Stefan W. am 10.06.2011 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Stuttgart 21

    So schnell kann es gehen. Die Entzauberung der Grünen fängt an.

  • Panya Gisler am 10.06.2011 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    ST21

    Schade. War letzte Ferien auch in diesem Park. war wunderschön!