26. April 2005 08:56; Akt: 26.04.2005 08:57 Print

10 000 Japaner stornieren China-Ferien

Seit Beginn der antijapanischen Demonstrationen in China am 2. April haben mehr als 10 000 Japaner ihre Pläne für Ferien in der Volksrepublik bis Ende Mai gestrichen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie das Verkehrministerium in Tokio am Montag, drei Tage vor dem Beginn der so genannten goldenen Ferienwoche in Japan, mitteilte, entspricht dies zwischen 15 und 20 Prozent der japanischen Feriengäste, die im April oder Mai nach China reisen wollten. Normalerweise liege die Rate der Stornierung in diesem Zeitraum bei lediglich ein bis zwei Prozent.
Auch nach dem Treffen zwischen dem japanischen Ministerpräsidenten Junichiro Koizumi und dem chinesischen Präsidenten Hu Jintao vom Wochenende bleiben die Beziehungen zwischen beiden Staaten gespannt.
Auslöser der seit Jahren schwersten diplomatischen Krise zwischen den beiden asiatischen Mächten ist ein neues japanischen Schulbuch, das japanische Kriegsverbrechen vor und während des Zweiten Weltkriegs verharmlost. In China gab es daraufhin Massenproteste und Ausschreitungen gegen japanische Einrichtungen.

(sda)