USA

06. August 2019 03:40; Akt: 06.08.2019 09:36 Print

20 Jahre Haft für Trump-Anhänger

Letztes Jahr hatte ein Mann Briefbomben an Demokraten verschickt. Nun ist er verurteilt worden - und in Tränen ausgebrochen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil er selbstgebaute Briefbomben an prominente US-Demokraten verschickte, ist ein Anhänger von Präsident Donald Trump zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Ein New Yorker Richter warf dem 57-jährigen Cesar Sayoc am Montag «schreckliche» Taten vor. Sayoc brach bei der Urteilsverkündung in Tränen aus. «Ich werde mich für den Rest meines Lebens bei den Opfern entschuldigen», sagte er vor Gericht.

Der Trump-Anhänger hatte im vergangenen Herbst 16 Briefe mit Sprengsätzen an prominente Demokraten und Kritiker des Präsidenten verschickt. Unter den Adressaten waren der frühere Präsident Barack Obama, Ex-Vizepräsident Joe Biden, die ehemalige Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, der Fernsehsender CNN, der Multimilliardär George Soros und der Schauspieler Robert De Niro. Keine der Bomben detonierte.

Mental labil und abhängig

Die Briefbombenserie versetzte die USA kurz vor den Kongresswahlen vom November 2018 in helle Aufregung. Sayoc wurde schliesslich am 26. Oktober nach tagelanger Grossfahndung im Bundesstaat Florida gefasst. Der mehrfach vorbestrafte Mann lebte in einem Lieferwagen voller Pro-Trump-Aufkleber.


Die zuletzt abgefangene Briefbombe war an Hollywood-Star Robert De Niro adressiert. (Video: Tamedia/AP)

Der Fall hatte in den USA zu einer Debatte geführt, ob Trump mit seiner aggressiven Rhetorik Extremismus begünstigt - eine Diskussion, die jetzt nach zwei Schusswaffenattacken im texanischen El Paso und in Dayton im US-Bundesstaat Ohio neu entflammt ist. Viele Kritiker werfen dem Präsidenten vor, den Boden für politische Gewalt zu bereiten.

Sayocs Anwälte haben argumentiert, ihr Mandat sei geistig labil, von Trumps Rhetorik beeinflusst und wahrhaft «besessen» von dem US-Präsidenten. Eine Steroid-Abhängigkeit des früheren Bodybuilders habe seine Paranoia verstärkt. «Wegen Herrn Sayocs Geisteskrankheit hat diese Art der Rhetorik ihn zutiefst beeinflusst, weil er den Präsidenten so sehr bewunderte.» Der Richter hat diese Argumentation allerdings zurückgewiesen.

(roy/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tommy am 06.08.2019 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trump Anhänger?

    ich bin ja seeeehr gegen Trump und gebe ihm auch gern die Schuld für vieles (zu Recht). Aber sollte der Titel hier nicht eher "Briefbomber" sein, statt "Trump Anhänger"?

    einklappen einklappen
  • Washington am 06.08.2019 08:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das richtige Strafmaß...

    Das ist der Unterschied zwischen der Schweiz und den USA. In der Schweiz hätte er zwei Jahre auf Bewährung für so eine Tat bekommen und eine extra Behandlung die den Schweizer Steuerzahler tausende von Franken gekostet hätte.

  • Roberto_SG am 06.08.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Erst Recht.

    Geistig labil und Steroide abhängig? Ein Grund mehr den Mann möglichst lange weg zu sperren um die Bevölkerung zu schützen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • jogelli am 06.08.2019 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    nach Schweizer Gesetz..

    ..gemäss unseren Richtern hätte zuerst ein psychologisches Gutachten erstellt werden müssen, dass dann wiederum von einer Fachperson überprüft würde und am Ende wäre er in psychologischer Behandlung eingewiesen worden, die Kosten zahlt natürlich der Steuerzahler und wenn's ganz krass kommt, bekommt er noch bedingt eine Verwarnung zu einem bedingten Tagesansatz von 50 .- auf zwei Jahre.

  • Trumpologe am 06.08.2019 10:25 Report Diesen Beitrag melden

    Voraussage

    Bei guter Führung wird er nach 2 Jahren wieder draussen sein...

  • Roberto_SG am 06.08.2019 10:22 Report Diesen Beitrag melden

    Erst Recht.

    Geistig labil und Steroide abhängig? Ein Grund mehr den Mann möglichst lange weg zu sperren um die Bevölkerung zu schützen.

  • Quadrätli am 06.08.2019 09:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sollte bei uns auch so sein

    Das tolle daran ist: in Amerika ist es egal, ob eine Person psychische Probleme hat oder nicht. Bei uns werden noch Gutachten von Gutachten erstellt etc. Sollte bei uns auch so sein: vor dem Gesetz sind ALLE gleich.

    • Jake am 06.08.2019 12:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Quadrätli

      Klar. Komm wir verkaufen Sturmgewehre an Leute mit Aggressionsproblemen, ist sicher eine tolle Idee...

    einklappen einklappen
  • Tommy am 06.08.2019 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trump Anhänger?

    ich bin ja seeeehr gegen Trump und gebe ihm auch gern die Schuld für vieles (zu Recht). Aber sollte der Titel hier nicht eher "Briefbomber" sein, statt "Trump Anhänger"?

    • Heinz Brand am 06.08.2019 13:34 Report Diesen Beitrag melden

      Ja, schon

      Naja, offenbar ist er besessen von Trump und seine Anschlagsziele waren ausnahmslos politische Gegner von Trump... Man kann das ja durchaus ausblenden aber es ist auch nicht immer alles tendenziöse Berichterstattung wenn's einem nicht passt.

    einklappen einklappen