USA

09. März 2011 11:38; Akt: 09.03.2011 12:19 Print

21 Pädo-Priester suspendiert

Die katholische Kirche in den USA hat 21 Priester wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch suspendiert. Drei weitere wurden beurlaubt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Entscheidung ist laut der Erzdiözese von Philadelphia nach dem Urteil einer Gemeindejury gefallen. Bei den Beratungen im Februar seien insgesamt 37 Verdachtsfälle verhandelt worden, teilte die Erzdiözese am Dienstag (Ortszeit) mit.

Kardinal Justin Rigali, Erzbischof von Philadelphia, bekundete seinen «Schmerz über den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen» durch Mitarbeiter der Kirche. Seit 2005 habe seine Erzdiözese «hart gearbeitet» und «bedeutende Fortschritte beim Schutz von Kindern und bei den Untersuchungen von mutmasslichen Missbrauchsfällen erzielt», erklärte der Kardinal.

Zugleich betonte er, dass die Suspendierungen keine «Verurteilungen» oder «endgültigen Urteile» seien, sondern «vorsorgliche Massnahmen im Zuge von Untersuchungen».

Diözesen gingen Bankrott

Das Image der katholischen Kirche in den USA ist durch Missbrauchsskandale angeschlagen. Allein 2008 musste die US-Kirche in Missbrauchsverfahren hunderte Millionen Dollar zahlen, der Grossteil ging an die Opfer.

Mehrere Diözesen meldeten in der Folge Bankrott an. Auch in Deutschland, Irland, Österreich, der Schweiz, Belgien und in Italien wurden Missbrauchsskandale um katholische Geistliche bekannt.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kirchensteuer am 09.03.2011 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nachlässigkeit

    Das Wesen das die Katholiken anbeten muss in den letzten 2000 Jahren enorm nachlässig geworden sein. Oder steht im alten Teil des Märchenbuches nicht die Geschichte von Sodom und Gomorra? Jetzt nur so, vonwegen gewaltsamen sexuellen Verkehr mit Gästen.

  • B. Muller am 09.03.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    scheinheilig

    Es ist für mich sowieso unverständlich, dass dieses scheinheilige Treiben der kath. Kirche in der heutigen Zeit ueberhaupt noch toleriert wird. Der Prunk mit den goldigen Gewaendern der Kardinaele, Bischoefe etc gleicht mehr an einen Fachnachtsumzug als eine Vertretung einer Religion. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter.

  • Michael S. am 09.03.2011 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Menschliche Abgründe

    Geistliche sind auch nur Menschen, die werden ihre gerechte Strafe bekommen!!!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kirchensteuer am 09.03.2011 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Nachlässigkeit

    Das Wesen das die Katholiken anbeten muss in den letzten 2000 Jahren enorm nachlässig geworden sein. Oder steht im alten Teil des Märchenbuches nicht die Geschichte von Sodom und Gomorra? Jetzt nur so, vonwegen gewaltsamen sexuellen Verkehr mit Gästen.

  • B. Muller am 09.03.2011 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    scheinheilig

    Es ist für mich sowieso unverständlich, dass dieses scheinheilige Treiben der kath. Kirche in der heutigen Zeit ueberhaupt noch toleriert wird. Der Prunk mit den goldigen Gewaendern der Kardinaele, Bischoefe etc gleicht mehr an einen Fachnachtsumzug als eine Vertretung einer Religion. Wir sind doch nicht mehr im Mittelalter.

  • Michael S. am 09.03.2011 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Menschliche Abgründe

    Geistliche sind auch nur Menschen, die werden ihre gerechte Strafe bekommen!!!

    • Heinrich Zimmermann am 09.03.2011 20:42 Report Diesen Beitrag melden

      Rechthaber und hunderttausende auf dem Gewissen

      Ach was, "gerechte Bestrafung" ist auch so eine Mähr die uns angedreht wurde um uns Hoffnung zu machen dass tatsächlich die "richtigen" bestraft würden und somit wartetet wir geduldig und "glaubten". Gerade die katholische Kirche, die sich ja das Alleinvertretungsrecht von einem "Jesus" unter den Nagel gerissen hat, ist mit millionenfachen Morden an Andersdenkenden, schuldhaft. Leider ist es pure Blindheit der "Schafe" die "solchen Hirten" hinterher laufen. Aber es kommt noch anders. Man muss sich mal vor Augen halten, für das was ich hier schreibe, hätte man mich vor Jahren verbrannt.

    einklappen einklappen