Deutschland

30. April 2019 09:40; Akt: 30.04.2019 09:40 Print

80-Jährige wird in eigener Wohnung vergewaltigt

In Oldenburg (D) hat ein Unbekannter vergangene Woche eine Rentnerin in ihren vier Wänden überfallen und vergewaltigt. Die Frau steht noch immer unter Schock.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Oldenburg, Niedersachsen, ist am vergangenen Donnerstagabend eine 80-jährige Rentnerin in ihrer Wohnung überfallen worden. Gemäss einer Polizeimitteilung hat sich ein rund 20-jähriger Mann gegen 21.45 Uhr durch ein gewaltsam geöffnetes Fenster Zugang zur Wohnung verschafft. Dann begann er offenbar, nach Diebesgut zu suchen.

Währenddessen befand sich die 80-jährige Bewohnerin der Hochparterre-Wohnung in der Küche. Plötzlich nahm sie Geräusche und Licht wahr, schreibt die Polizei. Als sie nachsehen wollte, traf sie im Gang auf den Einbrecher.

«Ich hatte Todesangst.»

Laut der «Bild»-Zeitung umfasste der Mann die Frau von hinten, bis ihr die Luft wegblieb. «Ich hatte Todesangst. Ich dachte, wenn er noch ein Messer hat ...», sagt die Rentnerin zum Boulevardblatt. Dann habe er an ihrer Kleidung gezogen und sie geschlagen. Schliesslich zog er sie aus, warf sie auf den Küchentisch und vergewaltigte sie.


Gemäss der Polizei wurde die Frau leicht verletzt. Der Täter flüchtete durch die Wohnungstür in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Suche der Polizei führte zu keinem Erfolg. Eine Zeugin hatte einen Mann, auf den die Beschreibung des Täters passt, am Nachmittag auf einer Parkbank in der Nähe des Tatortes gesehen. Gemäss der «Bild» soll er dort Sekt getrunken haben. Die Ermittler hätten eine Flasche gefunden und DNA-Spuren gesichert.

«Ihre Lebensfreude, ihre Glücksgefühle. All das hat der Täter ihr genommen.»

Die Polizei sucht nun Zeugen. Das Opfer steht nach wie vor unter Schock. «Ihre Lebensfreude, ihre Glücksgefühle abends auf der Terrasse – all das hat der Täter ihr genommen», sagt der Sohn der Rentnerin zur «Bild»-Zeitung.

(vro)