Szenen wie aus Horror-Film

18. August 2019 02:41; Akt: 21.08.2019 18:28 Print

Albanischer Wirt geht auf spanische Touristen los

Gäste eines Restaurants im Süden Albaniens waren mit dem Service nicht zufrieden - und gingen. Dann kam der Wirt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wüste Szenen spielten sich am Donnerstag in der südalbanischen Küstenstadt Porto Palermo ab und sind nichts für schwache Nerven: Fünf spanische Touristen und ihre zwei albanischen Begleiter wollten sich in einem Restaurant stärken, doch als das Essen zu lange auf sich warten liess, gingen sie, berichtet das albanische Newsportal «Shqiptarja».

Sie sassen bereits in ihrem gemieteten Van, als der Wirt des Restaurants plötzlich auf sie zu kam und auf die Motorhaube sprang. Er liess nicht locker, selbst als die Touristen losfuhren. Während einer etwa drei Kilometer langen Fahrt haute der aufgebrachte Mann mehrmals mit seiner Faust auf die Windschutzscheibe. Er konnte gar ein Loch durch die Scheibe schlagen und sich dann am Armaturenbrett festhalten.

Nach mehreren Minuten der Irrfahrt liess der Wirt ab und wollte, als das Auto kurz stehenblieb, durch die Fahrertür angreifen. Ohne Erfolg. Mit komplett zerstörter und Blut verschmierter Windschutzscheibe ergriffen die Touristen die Flucht - und informierten die Polizei. Bei dem Vorfall wurde eine Spanierin verletzt und musste im Spital versorgt werden. Der Wirt konnte einen Tag später verhaftet werden. Ihm werden mehrere Delikte vorgeworfen.

Wie der albanische Tourismus- und Umweltminister Blendi Klosi gemäss «Shqiptarja» sagt, sei der Vorfall inakzeptabel. Er entschuldigte sich im Namen der albanischen Regierung dafür und betonte, dass dies nicht der Tradition seines Landes entspreche. Die spanischen Touristen versicherten, dass sie trotz allem wieder nach Albanien reisen wollten. Sie bedankten sich für die Hilfsbereitschaft ihrer Begleiter. «Wir können nicht mehr tun, als uns zu bedanken.» Diese hätten sich selbst in Gefahr begeben, um sie zu schützen.

(20 Minuten)