Links-Aktivist

03. Februar 2020 19:42; Akt: 03.02.2020 19:42 Print

Albin Kurti ist Kosovos neuer Ministerpräsident

Der frühere Studentenführer und linke Aktivist Albin Kurti wurde zum neuen Ministerpräsidenten des Kosovos gewählt. Er will nun gegen Korruption vorgehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

66 von 120 Abgeordneten unterstützten am Montag bei der Abstimmung im Parlament von Pristina den Chef der Partei Vetevendosje (Selbstbestimmung) und sein Koalitionskabinett. Somit ist Albin Kurti neuer Ministerpräsident Kosovos. Zehn Volksvertreter enthielten sich der Stimme, die anderen blieben der Abstimmung fern. In seiner Regierungserklärung versprach Kurti eine «neue Ära», in der es keine Korruption und Vetternwirtschaft mehr geben werde.

Umfrage
Wird sich unter Albin Kurti etwas ändern?

Kurti regiert zusammen mit der konservativen Demokratischen Liga des Kosovos (LDK) und einigen Parteien der ethnischen Minderheiten. Kurtis Partei und die LDK waren bislang in der Opposition. Sie waren als Sieger aus den Parlamentswahlen im letzten Oktober hervorgegangen. «Wir werden dem Wandel, den der Wille des Volkes in Gang gesetzt hat, einen institutionalisierten Rahmen geben», sagte Kurti.

Kosovo ist seit 2008 unabhängig

Seine Regierung löst eine Koalition ab, deren Parteien aus der Bürgerkriegsmiliz UCK der 1990er-Jahre entstanden waren. Sie galt zuletzt als korrupt und ineffizient.

Das Kosovo ist heute fast ausschliesslich von Albanern bewohnt. Früher gehörte es zu Serbien, seit 2008 ist es unabhängig. Gegenüber Serbien kündigte Kurti eine harte Linie an. Der nördliche Nachbar erkennt die Unabhängigkeit des Kosovos nicht an.

(leg/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Wir danken für Ihr Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Florence Laura am 03.02.2020 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auf eine bessere Zukunft

    Alles Gute für Kosovo!

    einklappen einklappen
  • Shaky88 am 04.02.2020 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Good luck

    Viel Erfolg, hoffe die Menschen dort werden nicht darunter leiden egal ob Serben oder Kosovaren.

  • kosovar am 03.02.2020 20:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin...

    Gespannt ob es so sein wird...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jakper am 04.02.2020 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Srecko am 04.02.2020 15:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld

    Serbien hatt eigenes Geld....kosovo bekommt geldspritzen von der. EU und Amerika.

  • Kosovar am 04.02.2020 14:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosovo Albaner

    Es kann nur besser werden Albin Kurti ist unsere letzte Hoffnung.

  • J. Petrovic am 04.02.2020 14:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Forget it! Alle sind Gleich!

    Alle "Politiker", welche auch politiker zu Jugoslawiens Zeit waren, haben nur ein Interesse: Den eigenen Geldbeutel. Veränderungen könnten nur absolute Newcomer bringen. Diese werden jedoch konstant von der alten Macht (parteiunabhängig) unterdrückt. Das ist bei uns in Serbien genau gleich.

  • Gringo maluco am 04.02.2020 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Anti-Korruptions-Traum

    Nach ca.4 Jahren werden wir das Anti-Korruption Resultat sehen.Ich glaube es wird sehr schwierig werden,da die Denkweise im Kosovo zum Teil noch veraltet ist.