10. Juni 2007 19:19; Akt: 10.06.2007 19:26 Print

Amerikaner erwägen Militärschlag gegen Iran

Angesichts der Vorwürfe gegen Teheran, amerikafeindliche Kämpfer im Irak zu unterstützen, denkt US-Senator Joseph Lieberman über einen Militärschlag gegen den Iran nach.

Fehler gesehen?

Die Vereinigten Staaten müssten bereit sein, die Iraner mit Militäreinsätzen daran zu hindern, im Irak amerikanische Soldaten zu töten, sagte der parteilose Politiker am Sonntag. «Das würde einen Schlag über die Grenze hinein in den Iran einschliessen.» Es gebe Beweise, dass der Iran ein Lager betreibe, in dem Kämpfer trainiert würden, die danach in den Irak zurückkehrten.

Einigen Schätzungen zufolge sei der Iran so bereits für den Tod von bis zu 200 US-Soldaten verantwortlich, sagte Liebermann. Der grösste Teil eines Einsatzes gegen den irakischen Nachbarn könne vermutlich aus der Luft erledigt werden. «Ich rede nicht über einen gross angelegten Einmarsch von Bodentruppen in den Iran», betonte er. Liebermann war im Jahr 2000 von den Demokraten als Kandidat für die Vizepräsidentschaft nominiert worden. Er sitzt für den US-Staat Connecticut im Senat.

(ap)