18. April 2005 08:05; Akt: 18.04.2005 12:14 Print

Auftakt-Messe beendet

Im Petersdom in Rom haben sich die Kardinäle für das am Nachmittag beginnende Konklave vorbereitet. In der Messe zur Papstwahl betete der deutsche Kurienkardinal Joseph Ratzinger um die Hilfe Gottes bei der Wahl des neuen Papstes.

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Nach dem grossen Geschenk von Papst Johannes Paul II. gebe er uns erneut einen Hirten, der uns führt», sagte Ratzinger am Montag in der Messe. Hinter verschlossenen Türen werden die Purpurträger ab 16.30 Uhr in der Sixtinischen Kapelle die Wahl des neuen Pontifex vornehmen.

Ratzinger, der selbst ein Favorit für die Nachfolge von Johannes Paul II. ist, zelebrierte die Messe «pro eligendo papa» (zur Papstwahl). Dabei wirkte der 78-Jährige angespannt.

Mit einem grossen weissen Taschentuch wischte er sich die Schweissperlen vom Gesicht. Nach seiner Predigt brandete Applaus auf. Die Messe war auch für Römer und Touristen zugänglich.

Auf die anstehende Papstwahl ging Ratzinger nicht weiter ein. Nachdrücklich kritisierte er, dass ein klarer religiöser Glaube heute oftmals als «Fundamentalismus» abgetan werde. 115 Kardinäle aus aller Welt nehmen am streng abgeschirmten Konklave teil. Zu ihnen gehört auch der ehemalige Sittener Bischof Henri Schwery.

(sda)