Erfurt

09. Dezember 2019 20:48; Akt: 10.12.2019 12:37 Print

Betrunkener Waschbär auf Weihnachtsmarkt

Torkelnd tapste ein Waschbär am Wochenende über den Erfurter Weihnachtsmarkt. Der Stadtjäger nahm das Tier mit und erschoss es.

In Erfurt torkelte ein Waschbär durch die Strassen. Das Tier war wohl an Reste von Alkohol gelangt, was ihm zum Verhängnis wurde. (Video: Wichmann TV)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu viel Glühwein? Ein Waschbär sorgte am Wochenende auf dem Weihnachtsmarkt in Erfurt für eine tierische Rettungsaktion. Das Tier war sichtlich benommen und torkelte durch eine Strassenbahnstation. Zahlreiche Passanten hielten die ungewöhnliche Szene auf Video fest.

Helfer der Feuerwehr nahmen sich des wohl beschwipsten Kleinbären an und wollten ihn ins Tierheim Erfurt bringen. Doch leider nahm die Geschichte des laut Polizeisprecher «offensichtlich alkoholisierten» Waschbären kein Happy End.

Wie das Tierheim am Nachmittag via Facebook mitteilte, kam er nie in der Einrichtung an. Die folgende Nachricht sorgte für Fassungslosigkeit in der Community: «Der Stadtjäger nahm ihn mit und erschoss ihn.»

«Er sei eine Plage»

«Wie bitte? Anstatt das Tier also ausnüchtern und danach wieder in Freiheit zu entlassen, wurde es getötet? Eine Schande für Erfurt», ärgert sich ein User. Ein zweiter fordert umgehend eine Stellungnahme.

Der Grund für das traurige Ende des Waschbären schockt. Nach Hunderten empörten Kommentaren reagierte das Tierheim mit einer knappen Antwort: «Er sei eine Plage, ist die Begründung.» Mittlerweile hat das Tierheim den Post gelöscht.

2016 wurden 134'000 Waschbären erschossen

Wie die «Bild» schreibt, sind Waschbären in Deutschland keine geschützte Art und fallen sogar unter das Jagdrecht. Allein im Jagdjahr 2016/2017 wurden in der Bundesrepublik mehr als 134'000 Waschbären getötet.

Die Zahl habe in den letzten zehn Jahren drastisch zugenommen. Das Problem: Die Tiere reagieren mit einer erhöhten Fortpflanzung auf die Bedrohung. Je mehr Tiere getötet werden, desto mehr Jungtiere kommen zur Welt, wodurch Verluste ausgeglichen und sogar übertroffen werden.

(fss/rcp)