13. April 2005 16:47; Akt: 13.04.2005 16:48 Print

Blair will zum letzten Mal Premier werden

Tony Blair will nach einem Sieg seiner Labour- Partei bei den kommenden Unterhauswahlen zum letzten Mal britischer Premierminister werden.

Fehler gesehen?

Das sagte er am Mittwoch in London bei der Vorstellung seines Wahlprogramms.

Im Fall eines Wahlsieges am 5. Mai wolle er eine volle dritte Amtszeit regieren, sagte der Regierungschef zu Fragen nach seinem als möglichen Nachfolger gehandelten Finanzminister Gordon Brown. Eine Legislaturperiode dauert in Grossbritannien bis zu fünf Jahre.

«Dies sind meine letzten Wahlen», sagte der 51-Jährige bei der Vorstellung des gut 110 Seiten umfassenden Wahlprogramms mit dem Titel «Grossbritannien: Vorwärts und nicht zurück».

Nach Umfragen kann Blair mit einem Wahlsieg Anfang Mai rechnen. Allerdings hat er nicht zuletzt wegen des Irak-Krieges an Popularität unter den Wählern eingebüsst. Es wäre Blairs dritte Amtszeit als Premierminister nach 1997 und 2001.

Blair: Fokus auf die Wirtschaft

Im Vordergrund des Labour-Wahlprogramms stehen innenpolitische Themen. Blair verspricht weitere wirtschaftliche Stabilität, verstärkte Investitionen in das Gesundheitssystem und Schulen sowie in die Verbrechensbekämpfung.

«Lasst uns die positiven Veränderungen in unserem Land unumkehrbar machen», rief Blair die Wählerinnen und Wähler auf. Er war mit seiner Partei 1997 nach 18 Jahren in der Opposition mit überwältigender Mehrheit an die Macht gekommen.

Seitdem hat sich die wirtschaftliche Lage des Landes stetig verbessert. Die britische Arbeitslosenquote von derzeit 4,8 Prozent gehört zu den niedrigsten in Europa.

(sda)