29. April 2005 08:36; Akt: 29.04.2005 08:37 Print

Bombenserie in Bagdad

Bei vier Autobombenanschlägen im Zentrum von Bagdad sind mindestens 13 Iraker getötet und rund 50 verletzt worden.

Fehler gesehen?

Der erste Anschlag richtete sich gegen eine irakische Militärpatrouille, der zweite gegen eine Polizeistreife. Die beiden anderen Bomben explodierten nahe dem Hauptquartier einer Spezialeinheit des Innenministeriums, wie der Polizeisprecher Chalid al Hassan mitteilte. Alle vier Bomben seien nach ersten Erkenntnissen von Selbstmordattentätern gezündet worden.

Im südlichen Stadtteil Dora explodierte in der Nähe eines Kraftwerks ein Sprengsatz, als eine Polizeipatrouille vorbeizog, wie ein Polizeisprecher und die US-Armee erklärten. Verletzt wurde niemand. Zudem wurde auch in Dora ein Anschlag auf eine Militärpatrouille verübt.

(ap)