Hungerstreik

24. Juni 2019 01:57; Akt: 24.06.2019 02:28 Print

Britin muss Haftstrafe im Iran komplett absitzen

Die Britin Nazanin Zaghari-Ratcliffe sitzt im Iran wegen Spionage im Gefängnis. Sie muss laut der Regierung die gesamte Strafe verbüssen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die wegen Spionage im Iran inhaftierte Britin Nazanin Zaghari-Ratcliffe muss nach Angaben der Regierung ihre mehrjährige Haftstrafe komplett verbüssen.

Das teilte Vizeaussenminister Abbas Araghchi dem britischen Nahostbeauftragten Andrew Murrison am Sonntag in Teheran mit.

«Die wegen Spionage inhaftierten Personen im Iran müssen alle ihre Haft komplett absitzen», sagte Araghchi nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur IRNA. Die iranische Justiz werde sich auch von Protesten ihres Ehemannes, Richard Ratcliffe, vor der iranischen Botschaft in London nicht beeindrucken lassen.

Im Hungerstreik

Die 41-jährige Zaghari-Ratcliffe, eine Projektmanagerin der Thomson Reuters Stiftung, ist seit letzter Woche in den Hungerstreik getreten, um gegen ihre weitere Inhaftierung zu protestieren. Daraufhin hat auch ihr Mann eine dauerhafte Wache vor der iranischen Botschaft in London begonnen.

Der Besuch Murrisons in Teheran stand zwar im Zusammenhang mit dem Wiener Atomabkommen von 2015, aber es gab auch Hoffnungen, dass er mit der iranischen Führung eine vorzeitige Entlassung Zaghari-Ratcliffes aushandeln könnte.

Sie war nach einem Privatbesuch bei ihren Eltern im April 2016 verhaftet worden. Ihr werden Verschwörung, Zusammenarbeit mit westlichen Geheimdiensten und Spionage vorgeworfen. Die Doppelbürgerin hat alle Vorwürfe zurückgewiesen. Sie wurde angeblich zu fünf Jahren Haft verurteilt und käme damit erst 2021 wieder frei.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Immer das Gleiche am 24.06.2019 02:55 Report Diesen Beitrag melden

    Standard

    Geht weiterhin in diese Länder. Wers noch nicht geschnallt hat, ist selber schuld.

    einklappen einklappen
  • Mc Dampf am 24.06.2019 04:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pech gehabt

    Wie sollen wir hier beurteilen was sie getan hat oder nicht. So oder so, dumm gelaufen

  • Peter am 24.06.2019 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so einfach

    Andere Länder, andere Gesetze. Ist eben nicht UK.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simsalabim am 24.06.2019 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Hellseher hier

    Wieso wisst ihr sofort, dass sie unschuldig ist? Sind alle die in Iran inhaftierten unschuldig?

  • Lukas am 24.06.2019 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Iran ist ein Terrorstaat

    Iran unterstützt Terroristen in Palestina und im Nahen Osten. Das wissen doch die Europäer.

  • Sehnsucht 6 7 am 24.06.2019 12:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stimmt oder stimmt nicht?

    Komisch ist der Zeitpunkt wo diese Geschichte zum tragen kommt dabei ist sie seit mittlerweile fast drei Jahre inhaftiert. Fassen wir mal zusammen: Zuerst der angebliche Sabotage Akt mittels Minen an einem Öl Tanker mit komischerweise verschwommenen Bildern, nachher der Abschuss einer Drohne die ja angeblich außerhalb des iranischen Hoheitsgebiet geflogen sein sollte ( wieso soll der iranische Staat eine Drohne außerhalb ihres Gebietes abschießen) jetzt diese Gefangene das ausgerechnet zum jetzigen Zeitpunkt politisiert wird das sie Ungerechterweise inhaftiert ist. Sorry für sieht das aus das die Amerikaner unbedingt einzumarschieren möchte und ich wage zu wissen wieso nämlich geostrategisch wegen dem Öl.

  • M. Einig am 24.06.2019 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geht auch anders

    Glück im Unglück, Samstag wurde ein Iraner der für den CIA im Iran spioniert hat dafür gehängt.

  • Dismas am 24.06.2019 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunlich...

    Ich bin erstaunt wie viele hier die islamischen Länder immer wieder in Schutz nehmen. Der Iran ist ein Land, das von einer Regierung regiert wird, die die Scharia gnadenlos umsetzt, eben ein Gottesstaat, der auch vor Hinrichtungen bei angeblicher "Blasphemie" nicht zurückschreckt. Es braucht dort praktisch nichts, um im Gefängnis zu landen. Würden die westlichen Länder den christlichen Glauben in gleicher Weise umsetzen, schrien die Heuchler hier zu Recht Zeter und Mordio, aber bei den islamischen Ländern finden sie immer irgendwelche Entschuldigungen für solche Länder.