Unglück in Indien

21. Juni 2019 01:29; Akt: 21.06.2019 02:59 Print

Frauen und Kinder sterben, als Bus in die Tiefe stürzt

Ein Bus ist in Indien 150 Meter tief in eine Schlucht gestürzt. Mindestens 44 Menschen kamen dabei ums Leben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein überfüllter Bus ist im nordindischen Himalaya in eine Schlucht gestürzt. Bei dem Unglück am Donnerstag kamen mindestens 44 Menschen ums Leben, wie die Polizei im Bundesstaat Himachal Pradesh mitteilte. 28 weitere Menschen seien verletzt worden. Sie wurden in naheliegende Spitäler gebracht.

Der Bus war im Bezirk Kullu in der Himalaya-Region von der Strasse abgekommen und 150 Meter in die Tiefe gestürzt. Wie der Sender «NDTV» berichtet, reisten viele der 70 Passagiere auf dem Dach des Fahrzeugs. Laut dem Regierungsbeamten Sheetal Kumar soll der Chauffeur zu schnell mit dem überfüllten Bus gefahren sein. Viele der Opfer seien Frauen und Kinder gewesen, die von der Arbeit oder der Schule nach Hause fahren wollten.

Indien hat die höchste Zahl von Verkehrstoten weltweit. Rund 135'000 Menschen sterben nach Angaben des Verkehrsministeriums im Schnitt jedes Jahr auf den Strassen des Landes. Verantwortlich dafür sind unter anderem der schlechte Zustand der Strassen und Fahrzeuge sowie unvorsichtige Fahrer.



(kle/afp)