11. April 2005 04:52; Akt: 10.04.2005 21:02 Print

China: Heftige Tumulte wegen Schulbüchern

Tausende Chinesen haben am Wochenende gegen Japan demonstriert. Der Grund: Neue japanische Schulbücher sollen Kriegsverbrechen der ehemaligen Besatzungsmacht verharmlosen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Demonstranten versammelten sich am Samstag vor der Botschaft und Konsulaten Japans und warfen mit Steinen, Flaschen und Eiern. Auch japanische Firmen und Restaurants wurden zum Ziel von Angriffen. In Schanghai wurden am Samstag zwei japanische Studenten in einem Restaurant der Hafenstadt von Chinesen verprügelt. Sie mussten im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gestern beruhigte sich die Lage weitgehend.

Die Proteste sind auf die Genehmigung neuer japanischer Schulbücher zurückzuführen. Darunter ist ein Geschichtsbuch, das aus chinesischer Sicht die Verbrechen japanischer Truppen in China während des Zweiten Weltkriegs verharmlost.

Die Demonstranten warfen Japan eine mangelnde Aufarbeitung seiner Kriegsvergangenheit vor und riefen zum Boykott japanischer Waren auf.