Russisches Gericht

23. Januar 2014 11:25; Akt: 23.01.2014 11:54 Print

Chodorkowski-Partner kommt aus Haftstrafe frei

Vor einem Monat wurde der Ex-Ölmagnat und Kremlkritiker Michail Chodorkowski aus dem Gefängnis entlassen. Jetzt hat ein russisches Gericht auch die Haftstrafe seines Geschäftspartners Platon Lebedew beendet.

storybild

Da waren beide noch in Haft: Der russische Kreml-Kritiker Michail Chodorkowski (l.) und sein ehemaliger Geschäftspartner Platon Lebedew im Dezember 2010 in Moskau. (Bild: Keystone/AP/Alexander Zemlianichenko jr)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Einen Monat nach er Begnadigung des Kremlkritikers Michail Chodorkowski hat Russlands Oberstes Gericht auch die Freilassung von dessen ehemaligem Geschäftspartner Platon Lebedew angeordnet. Das Gericht entschied am Donnerstag in Moskau, Lebedews Haftstrafe auf zehn Jahre, sechs Monate und 22 Tage zu verkürzen. Da Lebedew am 2. Juli 2003 festgenommen worden war, müsste er umgehend aus seinem Gefängnis im Bezirk Archangelsk im Nordwesten des Landes entlassen werden - drei Monate früher als vorgesehen.

Lebedew war ein bedeutender Manager in Chodorkowskis Ölkonzern Yukos. Nach seiner Festnahme 2003 war er gleichzeitig mit Chodorkowski in zwei Verfahren unter anderem wegen Unterschlagung verurteilt worden.

Zugleich entschied das Gericht, eine Steuerschuld Chodorkowskis von 17 Milliarden Rubel (etwa 370 Millionen Euro) nicht aufzuheben. Dieser Beschluss dürfte den einst reichsten Mann Russlands daran hindern, in seine Heimat zurückzukehren, da er sonst mit einem erneuten Ausreiseverbot rechnen müsste.

Chodorwkoski war bereits am 20. Dezember überraschend von Präsident Wladimir Putin begnadigt und kurz darauf freigelassen worden. Noch am selben Tag reiste er nach Deutschland aus.

(sda)