Ausbrecher im Zoo

23. April 2019 14:15; Akt: 23.04.2019 14:28 Print

Ninja-Gorilla überlistet Elektrozaun

Ein junger Gorilla in einem niederländischen Zoo beweist Intelligenz und Körperbeherrschung – und beeindruckt nicht nur seine Artgenossen.

Dieser Gorilla im Zoo von Arnheim geht clever vor. (Video: Newsflare via Reuters)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es sind bloss ein paar Drähte, aber die Affen haben längst gelernt, dass es mächtig pfitzt, wenn man sie berührt. Umso mehr Mut hat ein junger Gorilla im niederländischen Arnheim bewiesen, um aus seinem Gehege auszubüxen. Am Zaun sitzend, wippt der Affe ein paarmal vor und zurück und streckt dabei seinen Arm vorsichtig zwischen die Drähte. Dann macht er einen Ruck, und schon ist er auf der anderen Seite.

Seinen ersten Besuch auf dem «verbotenen Gelände» geniesst der Primat sichtlich: Er schreitet das schmale Stück Grünfläche ab, das für ihn und seine Artgenossen zuvor unerreichbar war, und klopft dabei kurz an die Scheibe, hinter der die Besucher stehen. Bei der Rückkehr wendet er nach einem zögerlichen Fehlversuch den gleichen Move an. Natürlich findet die ganze Aktion unter den aufmerksamen Blicken der übrigen Affen statt.

(mat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bnc am 23.04.2019 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ..

    ein Beweis das Tiere in der Natur gehören und nicht eingesperrt sehr schade..

    einklappen einklappen
  • Mary rose am 23.04.2019 14:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlau

    wow, da Sehen wir wie intelligent die Tiere sind, er wusste genau das er den Haag nicht berühren darf. super.

    einklappen einklappen
  • Huhu am 23.04.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo, Aeffli

    Intelligenter wie manche Menschen, die heute nur noch mit Smartphone-Anleitung es verstehen, einem Elektrozaun zu entkommen, oder aber hiefür den einen Master-Titel brauchen...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pascal am 23.04.2019 23:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nur in besonderen Einrichtungen

    Gorillas haben eine Intelligenz, die bis zu der Intelligenz von 4 bis 5 jährigen Menschen reichen kann. Speziell bei der Haltung intelligenter Tiere sollten nur besondere Einrichtungen zur Anwendung kommen (sehr sehr viel Platz und Rückzugsorte ohne Einblicke).

  • Zoobesucher am 23.04.2019 20:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zoos sind nötig

    An all diejenigen die sagen, dass es keine Zoos geben sollte. Natur ist nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen oft bedeutet ein leben in freier Wildbahn ein kurzes, hartes leben mit einem brutalen Ende. Zudem dringen Menschen immer weiter in die Lebensräume der Tiere vor und Wilderer machen trotz Schutz durch Wildhüter Jagd auf Gorillas. Wahrscheinlich wird diese Art nur in Zoos überleben können.

    • Denker am 23.04.2019 23:06 Report Diesen Beitrag melden

      @Zoobesucher

      Dann sollten wir an dieser Situation was ändern und nicht die Tiere einsperren.

    • B. Vogel am 23.04.2019 23:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Denker

      Dann ändere was! In diesen Ländern werden Wilderer längst gejagt. Zudem verdrängen Waldrodungen und die wachsende Überbevölkererung die Tiere aus ihrem Lebensraum. Was willst denn du gegen die unvernünftige Welt-Überbevölkerung unternehmen.

    • Sarek vom Vulkan am 24.04.2019 05:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @B. Vogel

      Nebst Waldrodung Regiert in deren Ländern immer noch die Korruption. Folglich kann der Wilderer auch weiterhin illegal jagen wenn die Bezahlung stimmt. Erst wenn die Rodung und die Korruption Ausgemerzt sind, dann erst kann man mit letzterem anfangen zu ändern!

    • 1234 am 24.04.2019 12:37 Report Diesen Beitrag melden

      @Sarek

      Korruption und dadurch die Rodung kann ausgemerzt werden in dem man die Leute ausmerzt. Wir brauchen nicht mehr solches Pack welches sich nicht wie inteligent Menschen benehmen kann. Wir und die Tiere müssen zusammenleben können, in Frieden! Alles andere führt zu auseinandersetzungen.

    einklappen einklappen
  • Zoofreundin am 23.04.2019 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An die Zoo-Gegner

    Diejenigen die hier gegen Zoos sind, sollten sich die Homepages der Zoos zu Gemüte führen und sich informieren. Dann wird man entdecke, für was sich so ein Zoo alles einsetzt.... Naturschutz-, Artenschutz-,Artenerhaltungs-, Forschungsprojekte...

  • Peter am 23.04.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

    Gorillas

    Sie lachen, weinen und trauern. Gorillas sind uns im Verhalten verblüffend ähnlich.

    • Pablo am 24.04.2019 12:40 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Nicht ähnlich, sie SIND genau so wie wir. Nur ein paar Evolutionsstufen vor uns. Die Gefühle sind die gleichen und tun ihnen genauso weh wie uns. Das gilt in gewisserweise auch für die anderen Tiere, ein Hund jault ja auch wenn sie ihm weh tun. Wer heute noch immer sagt das Tiere nicht fühlen gehört weggesperrt, wegen gefühlslosigkeit. Das kann man als Psychischestörung ansehen.

    einklappen einklappen
  • Thommy am 23.04.2019 20:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Justitia

    Dachte das wäre ein Video des Ausbruchs aus dem Basler Gefängnis.