Teneriffa

05. August 2019 16:13; Akt: 05.08.2019 16:54 Print

Darum sollte man keine Steintürme bauen

Sie sehen putzig aus, sind aber ein Fluch für die Natur: In Teneriffa bauen Umweltschützer jetzt Steintürmchen wieder ab.

Umweltschützer lösen die Türme wieder auf. (Quelle: youtube/#pasasinhuella)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die chinesische Terrakotta-Armee stehen sie da und erfreuen viele Touristen und Einheimische: Bei der Playa Jardin im Norden Teneriffas erheben sich am Ufer Hunderte von kunstvoll aufgeschichteten Steintürmchen. Die kleinen Bauwerke sind auch auf Instagram ein beliebtes Sujet.

Umfrage
Leben Sie umweltbewusst?

Keine Freude machen sie allerdings spanischen Umweltschützern, wie der «Spiegel» berichtet. Vergangene Woche haben rund 150 Teilnehmer der Aktion #pasasinhuella («hinterlasse keine Spuren») etliche der Türmchen wieder abgebaut und die einzelnen Steine säuberlich wieder verteilt. Nun wollen die Umweltschützer Schilder anbringen – und notfalls auf ein gesetzliches Verbot der Türmchen hinarbeiten.

Bereits jetzt werden neue Türme gebaut

Pedro Luis Sánchez, Mitarbeiter des Teide-Nationalparks, erklärt: «Unter den Steinen leben Tiere wie Spinnen, Insekten oder Eidechsen, die diese als Schutz und Behausung nutzen.» Die Türmchenbauer würden ihren Lebensraum zerstören und ausserdem zwischen den Steinen wachsende Pflanzen entwurzeln. Allerdings zeigten sich viele Besucher beratungsresistent und haben wieder angefangen, neue Türmchen zu errichten.

Das Phänomen ist auch in anderen Teilen der Welt bekannt. Auf der schottischen Isle of Skye zerstörten Einheimische Ende 2018 rund 100 Türme, die nicht nur für die Natur, sondern auch Menschen und Tiere gefährlich waren.

In den Bergen willkommen

Steintürme gibts auch in den Schweizer Bergen – etwa auf der Route der Fünf-Seen-Wanderung beim Pizol oder auf dem San-Bernardino-Pass. Dort sind sie allerdings teilweise willkommen, weil Wanderer dann wissen, dass sie auf dem richtigen Weg sind. «Diese Steinmännchen sollte man auf jeden Fall stehen lassen», wird ein Sprecher des WWF zitiert. Doch wenn sie aus Dekorationszwecken platziert werden, hört bei ihm das Verständnis auf: «Wer in der Natur unterwegs ist, sollte sich bewusst sein, dass er sich gewissermassen im Zuhause anderer bewegt.»

(trx/fss)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Trudi H am 05.08.2019 16:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unsäglich

    Eine ähnlich blöde Mode wie Schlösser an Brücken zu hängen.

    einklappen einklappen
  • 50+ am 05.08.2019 16:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    vor allem "beratungsresistent"

    der Mensch und die Natur, zum Glück ist nicht jeder so doof (sorry), aber ist wie das Einritzen von Namen oder Herzen in Baumrinden, das macht man einfach nicht

    einklappen einklappen
  • Fred am 05.08.2019 16:25 Report Diesen Beitrag melden

    "Kunst" für Dummies

    Habe ohnehin nie verstanden, was Leute an diesen Steintürmen finden. Weder besonders kunstvoll noch sehr kreativ

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christian Python am 06.08.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

    Was intresieren mich die Spinnen?

    hauptsache es sieht schöhn aus. insekten stören nur!

  • Fabienne am 06.08.2019 15:34 Report Diesen Beitrag melden

    Abstimmung

    10% ! Nein, das kümmert mich überhaupt nicht. Das kümmert mich noch mehr...

  • el padre am 06.08.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    das sind auch extrem viel

    wilkommen in der welt von heute wo man gar nichts mehr darf^^ nur weil ein paar es immer übertreiben müssen....

  • Küde Zhou am 06.08.2019 11:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steintürme olé

    Jetzt baue ich extra viele Steintürme und leime jeden Stein gut an , damit sie besser halten...

  • Lucy76 am 06.08.2019 10:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht spielen, aber nicht mit Steinen..

    unter Steinen hat es doch larven, insektennüberhaupt. Denke wenn viele solche Steintürme bauen, könnte man gewissen Lebensraum der Tiere zerstören. Aber es gibt doch extra Sandkasten für solche die spielen wollen?

    • Silberdistel am 06.08.2019 11:28 Report Diesen Beitrag melden

      Lucy

      Und an die Lebewesen, die sich jetzt in den Steintürmen eingenistet haben, denken Sie gar nicht.

    einklappen einklappen