Thailand

04. Dezember 2008 11:46; Akt: 04.12.2008 13:11 Print

Das Schweigen des Königs

Der thailändische König Bhumibol hat in letzter Minute auf seine traditionelle Rede am Vortag seines Geburtstags verzichtet. Das dürfte Spekulationen über seinen Gesundheitszustand anheizen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kronprinz Maha Vajiralongkorn sagte im staatlichen Radio, der Monarch sei «leicht erkrankt». Es war das erste Mal seit Menschengedenken, dass König Bhumibol die Geburtstagsrede nicht gehalten hat. Der seit 62 Jahren regierende Monarch wird am Freitag 81 Jahre alt. Die Tochter des Königs, Maha Chakri Sirindhorn, sagte dem Sender, Bhumibol habe Halsbeschwerden und wenig Appetit, es gebe aber keinen Grund zur Besorgnis.

Die Gemüter der Thais dürften sich dadurch kaum beruhigen lassen. Seit einiger Zeit wird über den Gesundheitszustand des Königs spekuliert. Er leidet seit Jahren unter Herzproblemen, Thailand-Experten fragen sich auch, ob der Monarch die Dinge um sich herum geistig noch wahrnimmt. Offen geredet wird über solche Fragen allerdings nicht, das wäre Majestätsbeleidigung, und die wird in Thailand streng bestraft.

Viele hatten gehofft, der wie ein Gott verehrte König würde in seiner Rede einen Ausweg aus der politischen Krise aufzeigen, die das Land seit Ende August erschüttert. Am Dienstag erklärte das Verfassungsgericht die Regierungspartei PPP für aufgelöst und ordnete den Rücktritt des umstrittenen Ministerpräsidenten an. Zwar beendete die Opposition darauf die Blockade der beiden Bangkoker Flughäfen, doch eine echte Lösung der Krise ist nicht in Sicht.

(pbl/ap/sda)