Messerattacke

29. November 2019 21:10; Akt: 29.11.2019 21:10 Print

Das sind die Helden der London Bridge

Passanten überwältigten den Täter am Boden, ein Mann rannte mit dem Messer weg – ohne sie hätte der Angriff auf der London Bridge schlimmer enden können.

Dieser Mann soll den Täter entwaffnet haben. Er rennt von der Szene mit dem Messer weg. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf vielen Videos der Messerattacke vom Freitagnachmittag auf der London Bridge sind Menschen zu sehen, die den Angreifer überwältigen. Kurz zuvor hatte der Mann mit einer Bombenattrappe am Körper auf mehrere Menschen eingestochen. Mindestens zwei Menschen wurden dabei getötet, weitere 12 verletzt.

Wie zahlreiche Zeugen gegenüber britische Medien schilderten, haben sechs Passanten den Attentäter zu Boden geschleudert und festgehalten, bis die Polizei die Szene erreichte. Einer der Passanten schlug den Angreifer mit einer Stange, ein anderer mit einem Feuerlöscher.

Mann entwaffnet Täter und rennt davon

Als die Polizei kam, packte einer der Beamten einen Mann, der noch mit dem Attentäter kämpfte und schubste ihn zur Seite. Dann sollen laut Augenzeugen drei Beamte den Angreifer zunächst aufgefordert haben, sich nicht zu bewegen. Am Schluss schossen sie auf den Täter. Der Angreifer ist tot.

Einer dieser mutigen Passanten wird zu dieser Stunde besonders als Held gefeiert. Seine Identität ist noch nicht geklärt. Der Mann im Anzug soll nach Angaben von Zeugen von der anderen Seite der Brücke zwischen den Autos zum Tatort geeilt sein. Dann habe er den Angreifer entwaffnet. Mit dem Messer noch in seiner Hand, forderte er andere Passanten auf, sich nicht zu nähern. Er entfernte sich daraufhin mit dem Messer von der Szene.

Londons Bürgermeister Sadiq Khan erklärte, es handle sich offensichtlich um einen einzelnen Täter und es werde nach niemandem mehr gesucht. Khan würdigte zudem den Mut von Bürgern, die den Angreifer entwaffnet hätten.

(kle)