Jemen

12. Februar 2011 16:42; Akt: 12.02.2011 16:43 Print

Demonstranten fordern Salehs Rücktritt

Nach dem Rücktritt von Ägyptens Präsident Hosni Mubarak sind die Menschen auch in Jemen wieder auf die Strasse gegangen. Die Polizei ist mit Gewalt gegen die Demonstranten vorgegangen.

storybild

In Jemen fordern Demonstranten den Rücktritt des Präsidenten Ali Abdullah Saleh. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei in Jemen hat am Samstag auf Demonstranten eingeprügelt, die vor der ägyptischen Botschaft den Rücktritt von Präsident Hosni Mubarak feiern wollten. Die Protestierenden waren auf dem Weg zu einer Solidaritätskundgebung vor der ägyptischen Vertretung, wurden jedoch von Sicherheitskräften zurückgedrängt.

Die Demonstranten forderten ihrerseits den sofortigen Rücktritt des jemenitischen Präsidenten Ali Abdullah Saleh. Viele zerrissen Bilder mit dem Konterfei Salehs.

Regierungsanhänger sichern Tahrir-Platz

Auf dem Tahrir-Platz in der Innenstadt Sanaas bezogen unterdessen 5.000 Sicherheitskräfte, Regierungsanhänger sowie Mitglieder der jemenitischen Regierungspartei Stellung, um zu verhindern, dass sich dort Demonstranten versammeln könnten. Der gleichnamige Tahrir-Platz in Kairo war zuvor als zentraler Schauplatz der Proteste vor dem Sturz Mubaraks bekannt geworden.

Augenzeugenberichten zufolge waren die Sicherheitskräfte bereits in der Nacht zum Freitag auf dem zentralen Platz von Sanaa gegen Tausende Regierungsgegner vorgegangen.

(ap)