Vorher-Nachher-Fotos

11. Januar 2020 18:30; Akt: 12.01.2020 04:25 Print

Der Horror von Kangaroo Island in 20 Bildern

Auf Australiens drittgrösster Insel ist eine 150'000 Hektar grosse Fläche verbrannt. Bilder zeigen das schockierende Ausmass der Flammen.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die Hiobsbotschaften aus den Brandgebieten in den östlichen Bundesstaaten Australiens reissen nicht ab: Angefacht durch starke Winde verschmolzen am Freitag zwei Feuer zu einem weiteren enormen Grossbrand. Dieser erstreckt sich auf einem Gebiet von mehr als 600'000 Hektar - einer Fläche, die grösser ist als der Kanton Bern.

Die Flammen haben auch Kangaroo Island, Australiens drittgrösster Insel, besonders hart getroffen. Dort haben die Feuer einen Nationalpark erfasst, eine 150'000 Hektar grosse Fläche ist verbrannt. Vorher-Nachher-Aufnahmen in der Bildstrecke oben zeigen, wie die Trauminsel in eine Aschelandschaft verwandelt wurde.

Trockenstes Jahr seit Messbeginn

Im Zusammenhang mit den Bränden gibt es Forschern zufolge eine «beispiellose» Desinformationskampagne im Internet. In Online-Netzwerken gebe es gezielte Bemühungen, den Zusammenhang zwischen Klimawandel und den Bränden zu verschleiern, sagte Timothy Graham von der Queensland University of Technology.

2019 war das trockenste Jahr in Australien seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Die extreme Dürre ist einer der Hauptgründe für die Buschbrände im Land und wird mit dem globalen Klimawandel in Zusammenhang gebracht.

Durch die Brände sind bislang mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Die Flammen zerstörten eine Fläche von rund zehn Millionen Hektar. Mehr als 2000 Häuser wurden zerstört. Laut einer Studie der Universität Sydney kamen ausserdem schätzungsweise mehr als eine Milliarde Säugetiere, Vögel und Reptilien durch die Feuer um.

Der Rat der Versicherungen von Australien schätzt den materiellen Schaden nach neuen Angaben vorläufig auf rund 939 Millionen australische Dollar (rund 627 Millionen Franken).

(kle)