Essensbons für Kinder

12. Dezember 2011 13:24; Akt: 12.12.2011 13:38 Print

Der Hunger ist zurück in Griechenland

Griechenlands Kinder leiden besonders unter der Krise. Auf dem Land häufen sich Fälle von Mangelernährung. Jetzt startet Athen mit der Abgabe von Essensgutscheinen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von der Krise in Griechenland sind immer mehr auch die Kinder betroffen: In den vergangenen Tagen wurden mehrere Fälle von Kindern bekannt, die wegen mangelhafter Ernährung während des Unterrichts in Ohnmacht gefallen sind. In den ärmeren Regionen des Landes sollen deshalb Essensgutscheine verteilt werden.

Das Bildungsministerium bestätigte heute Morgen, dass es ein umfangreiches Programm für die Ausgabe von Gutscheinen für Schulkinder umsetzen wolle. Gerade Schüler aus Familien mit problematischen finanziellen Verhältnissen sollen demnach umsonst ein kleines Mittagessen bekommen können.

Ein Sprecher der Gewerkschaft der Lehrer des Landes sagte, betroffen seien vor allem Kinder von Migranten, die wegen der Finanzkrise keine Arbeit mehr in Griechenland finden. Es gebe aber auch Fälle von griechischen Kindern, deren Eltern ihre Arbeit verloren hätten.

Die Essensausgabe in griechischen Schulen gab es zuletzt in den 1960er Jahren. Sie kam damals unterernährten Kindern armer Familien zugute.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • W. Hürlimann am 12.12.2011 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Man sollte das Parlament räumen

    Ein Schande für die herrschenden Eliten von ganz Europa. Man sollte das Europarlament räumen und die Diäten wie sie ihre Vergütungen nennen, den hungernden der ganzen Welt zur Verfügung stellen!

    einklappen einklappen
  • s.blaser am 12.12.2011 19:06 Report Diesen Beitrag melden

    Ferien

    Ich liebe Griechenland! Dieses Volk ist so ruhig, gastfreundlich und hilfsbereit wie ich es sonst nirgends erlebt habe. Und wenn sie 18 Monatslöhne verdienen... Ich werde mit der Familie die nächsten Ferien wenn immer möglich dort verbringen. In Privatunterkünften, auf kleinen Inseln, mit der Hoffnung, dass die Griechen so auf direktem Weg ein wenig zu Geld kommen können...

  • gelöscht am 12.12.2011 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    gelöscht

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Peter M. am 13.12.2011 16:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Na und, in den Schweizer Schulen wird auch Milch, Äpfel usw. verteilt... Es wird maslos übertrieben...der Leser macht sich ein Bild von hungernden kinder die in der Schlange stehen und auf Essensrationen warten...

  • Sozi am 13.12.2011 05:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sozialismus/Komunismus

    Der sozialismus funktioniett! Zuerst mehr für alle, bis nichts mehr da ist. und wenn die menschen hungern, kann mann ja wieder sozial sein und auf die bösen smderen schimpfen. nur das soziale überlebt. hura, das erste perpetum mobile!

  • Rolf am 13.12.2011 01:43 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin

    in der Schweiz aufgewachsen und auch ich hatte hunger

  • Faust am 12.12.2011 21:01 Report Diesen Beitrag melden

    Nach dem grossen Hunger der Abzocker

    nach immer mehr persönlichem Profit auf Kosten der Allgemeinheit, folgen logisch Hunger und Verzicht für die Mehrheit. Die Frage lautet nur: Wie lange noch???

  • gelöscht am 12.12.2011 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    gelöscht

    • Fritz Müller am 12.12.2011 19:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Ach die bösen Banken wieder

      Was genau haben jetzt die ach so bösen Banken damit zu tun? Einfach nachplappern? Oder können Sie das genauer erklären? Die Griechen haben in der Vergangenheit zu viel ausgegeben und riesige Schulden angehäuft. Niemand hat sie gezwungen. Wenn jemand daran schuld ist, dann die Regierungen.

    • n. bonaparte am 12.12.2011 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      europäischer frühling tut not

      ganz meine meinung. wir sollten weniger über russland, die araber oder andere länder nörgeln. die nordafrikaner sind uns ehr einen schritt voraus. wir sollten selber bei uns zuerst für ordnung sorgen.

    einklappen einklappen