Gegen die Regierung

03. Mai 2010 10:17; Akt: 03.05.2010 10:17 Print

Die Maoisten setzen ihre Proteste fort

In Nepal sind am erneut tausende Oppositionsanhänger auf die Strasse gegangen. Zudem wird gestreikt.

storybild

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Die Maoisten demonstrierten den dritten Tag in Folge für den Rücktritt der Regierung. Auch der am Sonntag ausgerufene Generalstreik wurde fortgesetzt. Schulen, Fabriken und Geschäfte blieben geschlossen, nur die staatlichen Beschäftigten gingen zur Arbeit.

Vertreter der Maoisten verhandeln seit Montagabend mit der marxistisch-leninistischen Regierungspartei (CPN-UML) von Ministerpräsident Madhav Kumar Nepal über eine Lösung des Konflikts. Die Maoisten hatten die Parlamentswahl im Jahr 2008 gewonnen und kurzzeitig eine Koalition mit der CPN-UML angeführt. Das Bündnis zerbrach aber an der Entlassung des Oberbefehlshabers der Streitkräfte durch die Maoisten.

Der blutige Krieg forderte unzählige Tote

Die Maoisten hatten erst 2006 nach einem jahrzehntelangen Aufstand ein Friedensabkommen mit der Regierung unterzeichnet. In dem blutigen Guerillakrieg wurden mindestens 13 000 Menschen getötet. Die Maoisten beendeten ihren Aufstand, nachdem die anderen grossen Parteien einer Abschaffung der Monarchie zustimmten.

(ap)