Stellenausschreibung

14. Dezember 2019 13:51; Akt: 15.12.2019 10:49 Print

Die Queen sucht einen Social-Media-Chef

Im Buckingham Palace ist eine Stelle frei: Die Queen braucht jemanden, der ihren Auftritt auf sozialen Plattformen geschickt verwaltet.

Bildstrecke im Grossformat »
Am 12. Dezember 2019 erschien auf der Jobplattform Linkedin ein Stellenangebot aus London: Der Buckingham Palace sucht einen Social-Media-Manager, der den Auftritt von Queen Elizabeth II. verwaltet. Die britische Königsfamilie hat über 4 Millionen Follower auf Twitter. Zu den Vorteilen des Jobs gehört, dass «Millionen Menschen Ihre Posts sehen» werden, heisst in der Stellenbeschreibung. Wer die Stelle annimmt, bekommt kostenloses Mittagessen, 33 Ferientage und 65000 Franken Lohn pro Jahr. Die Stellenausschreibung kommt zu einer turbulenten Zeit für die Royals. 2019 soll der Monarchin zugesetzt haben. Britische Medien bezeichnen es als «Annus horribilis». Besonders schwer traf die Familie der Skandal um Prinz Andrew wegen seiner Freundschaft mit dem mit dem mutmasslichen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein. Prinz Andrew nahm im November erstmals Stellung zu anhaltenden Missbrauchsvorwürfen und seiner Freundschaft zu Epstein. Er wies dabei sämtliche Anschuldigungen von sich. Ein Beweisfoto, das ihn mit seinem damals 17-jährigen mutmasslichen Missbrauchsopfer zeigt, bezeichnete Prinz Andrew als Fake. Kommentatoren bezeichneten den Fernsehauftritt als «katastrophal». Wenige Tage später gab er seinen Rücktritt von sämtlichen royalen Ämtern bekannt. Andrew galt als ihr Lieblingssohn, das dürfte nun vorbei sein: «Die Königin ist persönlich sehr enttäuscht von Prinz Andrew», sagt eine Royal-Quelle. Die Briten macht sich in letzter Zeit grosse Sorgen um sie. Queen Elizabeth sage allen, dass es ihr gut gehe, «weil sie das immer so macht», sagte ein Royal-Insider schon Anfang Woche. Das ereignisreiche Jahr hinterlasse Spuren. «Sie ist 93, und es ist offensichtlich, dass das Ganze seinen Tribut fordert.» Zusätzlich kam im November die Ankündigung, dass Herzogin Meghan und Prinz Harry mit der royalen Weihnachtstradition brechen und ihre Teilnahme an der alljährlichen Feier bei Queen Elizabeth auf Schloss Sandringham absagen. Dann das noch: Prinz Harry gab im Oktober zu, dass es zwischen ihm und seinem grossen Bruder William kriselt. «Wir befinden uns momentan sicherlich auf getrennten Wegen», sagte er in einer TV-Doku.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kostenloses Mittagessen, 33 Ferientage und 65’000 Franken Lohn pro Jahr – dafür muss man den Social-Media-Account der britischen Königin Elizabeth II. verwalten. Auf der Jobplattform Linkedin sucht der Buckingham Palast einen Head of Digital Engagement.

Umfrage
Würden Sie sich als Social-Media-Manager bei der Queen bewerben?

Zu den Vorteilen des Jobs gehört, dass «Millionen Menschen Ihre Posts sehen» werden, heisst es in der Stellenbeschreibung. Zusammen mit dem Privatsekretär der Queen muss sich der neue Mitarbeiter um die Präsenz der Royals in den sozialen Netzwerken kümmern. «Egal, ob Sie einen Staatsbesuch, eine Preisverleihung oder einen royalen Auftritt begleiten, Sie stellen sicher, dass unsere Digitalkanäle stets Interesse hervorrufen und über eine grosse Reichweite verfügen.»

Die Reichweite ist nicht zu verachten: Der Twitter-Account der britischen Königsfamilie hat über 4 Millionen Follower. Das Ziel sollte sein, «neue Wege zu finden, die Präsenz der Queen auf der Weltbühne aufrechtzuerhalten», so die Annonce.

Tatsächlich kommt die Stellenausschreibung zu einer turbulenten Zeit für die Royals. Erst kürzlich hatte Prince Andrew für Negativschlagzeilen gesorgt, als er sich in einem BBC-Interview zu seiner Freundschaft mit dem mutmasslichen Sexualstraftäter Jeffrey Epstein äusserte. Sein Auftritt wurde als «eine PR-Katastrophe» bezeichnet.

(kle)