Himalaya

03. Mai 2019 13:40; Akt: 03.05.2019 13:59 Print

Es waren wohl doch keine Yeti-Spuren

Also doch: Nachdem die indische Armee Bilder angeblicher Fussspuren eines Yetis gepostet hatte, widerspricht nun Nepals Armee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einer haarsträubenden Meldung der indischen Armee über angebliche Yeti-Fussspuren im Himalaya sieht sich Nepal zum Widerspruch bemüssigt. «Nach Angaben von Einwohnern und Trägern in der Region kommen solche ungewöhnlichen Fussspuren dort häufig vor und stammen von wilden Bären», sagte der nepalesische Armeesprecher Bigyan Dev Pandey am Freitag der Nachrichtenagentur AFP.

Umfrage
Glaubst du an Yeti?

Die indische Armee hatte zu Wochenbeginn Bilder veröffentlicht, auf denen rund 80 Zentimeter lange Spuren im Schnee zu sehen sind. Sie wurden demnach im Himalaya-Gebirge nahe der nepalesisch-chinesischen Grenze aufgenommen. «Zum ersten Mal hat ein Expeditionsteam der indischen Armee mysteriöse Fussabdrücke des legendären Yeti gesichtet», hiess es in dem Twitter-Beitrag der Armee, mit dem sich die Streitkräfte im Internet umgehend zur Zielscheibe des Gespötts machten.


Der nepalesische Armeesprecher Pandey berichtete am Freitag, Mitarbeiter eines nepalesischen Verbindungsbüros hätten die Fundstelle aufgesucht. Zu diesem Zeitpunkt seien die Abdrücke im Schnee allerdings verschwunden gewesen. Er verwies aber auf Angaben von Ortskundigen, wonach es sich wohl um Bärenspuren handelte.

Diese Einschätzung stimmt mit der von Wissenschaftlern überein, die davon ausgehen, dass die Spuren von einem Bären stammten und durch Wind und Sonneneinstrahlung vergrössert wurden.

Das Fabelwesen Yeti, das vor allem im Himalaya angeblich immer wieder gesichtet wurde, fasziniert schon seit Generationen. Die Spekulationen wurden unter anderem durch von dem britischen Bergsteiger Eric Shipton bei einer Mount-Everest-Expedition aufgenommene Fotos befeuert, auf denen riesige Abdrücke im Schnee zu sehen sind.

(vro/afp)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Anastasia am 03.05.2019 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Hüpfende Bären

    Ich bin ja kein Fussspurenspezialist oder so... Aber ist der Bär gehüpft oder wieso sind die Spuren so weit voneinander entfent?

    einklappen einklappen
  • Herr Max Bünzli am 03.05.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Es waren wohl doch keine Yeti-Spuren, sondern, lumpige Schneeschuhe

    einklappen einklappen
  • Te Rasse am 03.05.2019 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht ganz einfach

    Der nächste Bachelor?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani B. am 04.05.2019 01:37 Report Diesen Beitrag melden

    Nach der These von Reinhold Messner

    ...IST der Yeti ja ein Bär.

  • Stardust am 03.05.2019 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lach

    muss aber ein sehr grosser hüpfender Bär gewesen sein !?

  • Peter Pan am 03.05.2019 21:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Yeti

    Mit nur einem Bein...

  • Dada am 03.05.2019 20:09 Report Diesen Beitrag melden

    Widerspruch ist gefährlich

    Nicht gut, wenn die nepalesische Armee der indischen widerspricht. Das könnte der Grund für den nächsten kriegerischen Konflikt in dieser Gegend sein. Wie kann man überhaupt daran zweifeln, dass das der Yeti war. Die Spuren sind ja fotografisch dokumentiert!

  • Dada am 03.05.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht gut, anderer Meinung zu sein!

    Das ist nicht gut, wenn die nepalesische Armee der indischen widerspricht. Das könnte der Anlass für den nächsten kriegerischen Konflikt in dieser Gegend werden... - ist doch ganz eindeutig ein Yeti, die Spuren wurden ja fotografiert!