«Abklatscher»

09. Juni 2015 07:25; Akt: 09.06.2015 11:15 Print

EU-Chef Juncker ohrfeigt Regierungschefs

In Riga hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Politikern die Backe getätschelt, dass es klatschte. Hatte er zu tief ins Glas geschaut?

Zusammenschnitt des Empfangs am 22. Mai 2015 in Riga durch die Sendung «Le Petit Journal».
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sind sie zu lange im Amt, verlieren Politiker oft den Respekt – meist vor dem Volk, manchmal auch vor Kollegen. Jean-Claude Juncker war 18 Jahre lang Premierminister Luxemburgs, bevor er letzten November das Präsidium der EU-Kommission übernahm. Jetzt behandelt er andere EU-Regierungschefs nicht gerade nett.

Diesen Eindruck macht jedenfalls ein Video-Zusammenschnitt des Empfangs, den Juncker vergangenen Monat in Riga gab. Der höchste Exekutivpolitiker der Europäischen Union stand am 22. Mai zwischen dem Europaratspräsidenten Donald Tusk und der lettischen Premierministerin Laimdota Straujuma und begrüsste führende Politiker aus anderen EU-Mitgliedstaaten.

Ohrfeigen, Glatzenkuss, Krawattenrüge

Für viele hörte dort der Spass auf, denn sie sahen sich von dem vergnügt wirkenden Juncker höchst undiplomatisch behandelt. Dass er Frauen auf die Wange küsste, war noch im Rahmen des Üblichen. Doch die Männer bedachte er fast alle mit einer heftigen Klappe auf die Wange. Es klatschte beim Luxemburger Jean Asselborn, der einst Junckers Vize war. Laut dem Video bekam der belgische Premier Charles Michel zwei Tätscher ab, nachdem er seine Glatze für einen Kuss hatte hinhalten müssen. Den Griechen Alexis Tsipras versuchte er zum Tragen einer Krawatte zu ermuntern.

Am meisten gab die Behandlung des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban zu reden. Bevor der umstrittene Rechtspolitiker vor ihn trat, raunte Juncker seiner Nachbarin zu deren grossem Erstaunen zu: «Der Diktator kommt.» Dann folgte ein spassiger Handschlag und, natürlich, die Ohrfeige.

«So unterhalten sich Mafiabosse»

Das Gebaren des als jovial bekannten EU-Kommissionspräsidenten stellte für die Website redpilltimes.com die Frage: «War Juncker betrunken oder high?» Für einige Kommentatoren des Videos auf YouTube ist die Frage beantwortet. «Schnapsnase», schreibt einer, «der alte Abklatscher», meint verächtlich ein anderer. Ein dritter findet den treffendsten Vergleich: «So unterhalten sich Mafiabosse.»

(sut)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter F. am 09.06.2015 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    We'll see.. ;)

    Für jedes "Gefällt mir" auf diesen Kommentar gebe ich meinem Kollegen Remolino ebenfalls einen Klaps auf die Wange.

    einklappen einklappen
  • Walter am 09.06.2015 07:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Juncker und EU

    das legt doch den Umgsngston in der EU offen. "Da kommt der Diktator", das meint der Juncker doch von sich. Das sind keine "Entgleisungen", das ist Absicht. Leute schaut hin, so wird auch aus der EU mit der Schweiz umgegangen!

    einklappen einklappen
  • Daniel am 09.06.2015 07:48 Report Diesen Beitrag melden

    Immer unter Strom

    Nix neues, Juncker macht doch bei jedem Auftritt einen betrunkenen Eindruck. Wurde ihm nicht auch im letzten Luxemburger Wahlkampf vorgeworfen, Alkoholiker zu sein?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Liliana am 10.06.2015 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Noch besser...

    wären eventuell ein paar Klapse auf den Hinterkopf... Man sagt es erhöhe das Denkvermögen. Und sich selbst nicht vergessen, Herr Juncker!

  • Herbert am 09.06.2015 20:50 Report Diesen Beitrag melden

    Juncker ist sympathisch aber ungeeignet

    Die Umgangsformen von Herr Juncker spiegeln den politischen Stil der EU. Würde Juncker einen Putin oder einen Obama oder einen chinesischen Staatsmann mit einer Ohrfeige begrüssen, dann ginge Juncker Gefahr auch eine geschmiert zu bekommen, aber ich bin sicher die EU würde dann protestieren.

  • Emil Klöti am 09.06.2015 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    noch Spass & Galgenhumor

    bald wird aus dem Spass der grosse Ernst! Die Probleme sind schon in Sichtweite, nur wird noch alles Schön geredet. Wetten...... Schweiz bleib Schweiz ! Hände weg vom Grossreich EU !!

  • Peter K. am 09.06.2015 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    egal

    ob er nun alkoholiker ist oder nicht... ich finds witzig :-)

  • Moe Rage am 09.06.2015 12:27 Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel "die drei Stooges geschaut"

    Wäre die Aufnahme in Schwarz-Weiss, hätte sie bestens in die Filmära der 30er Jahre gepasst.