Jean-Marc Ayrault

15. Mai 2012 08:37; Akt: 15.05.2012 08:58 Print

Ein Deutschlehrer wird Premierminister

Der neue Premierminister Frankreichs heisst Jean-Marc Ayrault. Das streng gehütete Geheimnis wurde vom Chef der Finanzmarktaufsicht ausgeplaudert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Geheimnis ist wohl gelüftet: Jean-Marc Ayrault wird der künftige Premierminister Frankreichs sein. Dies kündigte der Chef der Finanzmarktaufsicht AMF, Jean-Pierre Joyet, im Radiosender RTL an.

Eigentlich wollte François Hollande, der im Laufe des Morgens zum Staatspräsidenten vereidigt wird, diese Neuigkeit erst am frühen Nachmittag in einer Pressemitteilung verbreiten und war zu keiner Stellungnahme bereit. Joyet, ein enger Freund von Hollande, hat sich mit seiner Ankündigung also möglicherweise zu weit vorgewagt.

Allerdings galt Ayrault ohnehin als grosser Favorit: Als langjähriger Abgeordneter und Fraktionschef kennt er die Regeln des Parlaments. Vor allem soll er als Deutschlehrer viele Kontakte im Nachbarland pflegen und kann so sicherlich das deutsch-französische Tandem weiterbringen.

Hollande zieht in Élysée-Palast ein

Knapp eineinhalb Wochen nach seinem Wahlerfolg übernimmt Frankreichs neuer Präsident François Hollande am (heutigen) Dienstag sein Amt im Élysée-Palast. Die erste Auslandsreise führt den sozialistischen Politiker noch am Abend nach Berlin.

Dort steht ein erstes Treffen mit Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Programm. Wichtigstes Thema ist die Suche nach einer gemeinsamen Lösung für die Euro-Krise. Beschlüsse werden allerdings keine erwartet.

Noch vor der Reise nach Berlin will er den neuen Premierminister vorstellen. Als Favorit gilt der Deutschland-Experte Jean-Marc Ayrault. Die weitere Besetzung des Kabinetts soll erst nach der Rückkehr aus Berlin am Mittwoch bekanntgegeben werden.

Der 57-jährige Hollande war am vorvergangenen Sonntag zum Nachfolger des Konservativen Nicolas Sarkozy gewählt worden. Er ist in der Geschichte der Fünften Republik seit 1958 erst der zweite Sozialist im Élysée-Palast.

Hollandes linker Vorgänger François Mitterrand regierte von 1981 bis 1995. Seither waren mit Jacques Chirac und Sarkozy Staatschefs aus dem gaullistischen Lager an der Macht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.