Tierische Diplomatie

17. Dezember 2008 07:46; Akt: 17.12.2008 09:10 Print

Ein Panda-Paar zur Entspannung

Die Tiere sollen es richten: Als Zeichen der Annäherung will China Taiwan ein seit langem versprochenes Paar von Pandabären schenken. Die Tiere tragen die Namen «Tuan Tuan» und «Yuan Yuan», die zusammengenommen auf Chinesisch den Ausdruck Wiedervereinigung ergeben.

Fehler gesehen?

Die vier Jahre alten Tiere sollen am nächsten Dienstag losgeschickt werden, wie ein Regierungssprecher am Mittwoch in Peking ankündigte. Die Tiere tragen die Namen «Tuan Tuan» und «Yuan Yuan», die zusammengenommen auf Chinesisch den Ausdruck Wiedervereinigung ergeben. Politische Spannungen hatten dem Umzug des Panda-Paares von China nach Taiwan immer wieder im Wege gestanden.

Taiwan spaltete sich 1949 im Bürgerkrieg vom Festland ab. China betrachtet den Inselstaat als abtrünnige Provinz.

Am Montag hatten China und Taiwan nach jahrzehntelanger Feindschaft ein neues Kapitel in ihren Beziehungen aufgeschlagen und direkte Flugverbindungen aufgenommen. Beide Seiten erhoffen sich von der Vereinfachung im Reise- und Warenverkehr eine Ankurbelung des Handels.

Taiwan hatte fast 60 Jahre lang direkte Flüge und Schiffsverbindungen auf das chinesische Festland verboten. Hintergrund war die Sorge, die kommunistische Führung könnte unter der Deckung von Zivilflugzeugen und -schiffen die Insel angreifen.

(ap)