Herde in Fluss ertrunken

07. Oktober 2019 20:49; Akt: 07.10.2019 20:49 Print

Elefanten-Kadaver verseuchen Grundwasser

Retter wollen im Khao-Yai-Nationalpark in Thailand verhindern, dass die Kadaver der sechs ertrunkenen Elefanten einen Staudamm erreichen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Experten versuchen, die verwesenden Leichen von sechs Elefanten aus einem Fluss im Khao-Yai-Nationalpark in Thailand zu bergen, da nun die Gefahr besteht, dass sie das Grundwasser verseuchen.

Die Tiere waren am Samstag den Haew-Narok-Wasserfall hinuntergestürzt, als sie versuchten, ein Junges zu retten. Das drei Jahre alte Elefantenkalb dürfte zuerst in den Fluss gefallen sein, die anderen fünf erwachsenen Tiere starben, als sie dem Jungtier helfen wollten.

Die Kadaver müssen aus dem Wasser gehoben werden

Jetzt reisst die Strömung des Flusses die Kadaver stromabwärts in Richtung eines grossen Staudammes. «Nicht nur beginnen die sich zersetzenden Kadaver zu stinken, auch die Ausbreitung von Krankheiten wird nun zum Problem», erklärte ein Mitarbeiter des Nationalparks der BBC.

Derzeit werden die Kadaver mit einem Seil über den Fluss aufgehalten. «Viele Helfer arbeiten daran, die Kadaver zu bergen», sagt Edwin Wiek, Gründer von Wildlife Friends Foundation Thailand. Die Retter hofften, die Tierleichen in eine Zone des Flusses leiten zu können, wo sie später mit einem Bagger gehoben werden können. Anschliessend werde man die Tiere begraben.

Die Regierung Thailands kündigte Massnahmen an, damit solche Zwischenfälle künftig nicht mehr vorkommen, wie die «Bangkok Post» berichtet. Umweltminister Varawut Silpa-archa ordnete einerseits den Bau einer Barrikade an, die den Sturz von Tieren in den Wasserfall verhindern soll. Ausserdem werde eine Nahrungsmittelbank im Park eingerichtet, damit sich die Tiere in Zukunft auf der Suche nach Futter nicht gefährlichen Spots näherten.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • EMMM am 07.10.2019 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine sehr Schlimme Tragödie

    Sowohl für die Elefanten, als auch für die Helfer die einige Elefanten gerettet hatten...... Der Trauma betrifft bestimmt nicht nur die Elefanten, wenn man bedenkt, das einigen Elefanten beim Versuch ihre Kinder zu Retten selbst ertrunken sind. Das sind Menschliche eigenschaften, die mich Persönlich zum Nachdenken bringt :-(

    einklappen einklappen
  • E. W. am 07.10.2019 23:47 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Oh nein die armen Elefanten, so ein trauriges Bild

    einklappen einklappen
  • Laangschläfer am 07.10.2019 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder,

    wenn man die Elefantenkadaver nicht sofort birgt und "entsorgt" (sorry, aber so heisst das nun mal).

Die neusten Leser-Kommentare

  • Beni am 08.10.2019 11:45 Report Diesen Beitrag melden

    Was nevt ist..

    das die Stelle seit längerem bekannt ist für tote Tiere, es aber die Parkverwaltung nicht für nötig hielt, irgendwelche Vorkehrungen zu treffen das genau sowas nicht passiert.

  • EIN Ruedi aus Basel am 08.10.2019 04:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen über Fragen

    aber wieso unternimmt da greta nichts dagegen?

    • tjt am 08.10.2019 05:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EIN Ruedi aus Basel

      Greta ist längst abgetaucht, nachdem ihr klar wurde was sie mit dem freitäglichen Schulstreik angerichtet hat.

    • Jo Blocher am 08.10.2019 05:21 Report Diesen Beitrag melden

      @Ruedi

      Warum unternimmt niemand etwas gegen stupide Kommentare, sollte es eher heissen!

    • Peter Lüthi am 08.10.2019 05:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @EIN Ruedi aus Basel

      Diese saublöden Greta Kommentare zu jedem Thema gehen sowas auf die Nerven. Ich bin auch kein Greta Jünger. Aber gewisse Personen entwickeln nun schon langsam eine Phobie. Das ist an Peinlichkeit kaum zu übertreffen.

    einklappen einklappen
  • Seimon am 08.10.2019 03:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry, aber:

    Kettensäge ond tschüss. So hart es ist, so einfach geht's.

  • Reali Täter am 08.10.2019 00:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fauna pur

    Einige Leute scheinen noch nie ausserhalb der Schweiz gewesen zu sein. Täglich passieren solche tragischen Unglücke. Nur sind in diesen riesigen Naturparks selten Menschen für Filmaufnahmen in der Nähe.

    • Kaa73 am 08.10.2019 02:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Reali Täter

      Hat doch nix damit zu tun. Es bewegt trotzdem die Herzen und der Anblick schmerzt immer....

    • Igel am 08.10.2019 04:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Kaa73

      Kann es Verstehen. Aber auch bei uns gibt es hin und wieder Unfälle von Kühen und Schafen, welche über Felswände Abstürzen. Und es sagt auch niemand was davon.

    • Uschle am 08.10.2019 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Igel

      Doch auch dass tut weh, leider liest man davon nicht so viel. Im Militär in Melchtal habe ich ein paar Tote Tiere gesehen, entweder vom Blitz getroffen oder Abgestürzt, Ich hatte auch Tränen in den Augen und tat mir unendlich leid die Tiere so zu sehn.

    einklappen einklappen
  • S Ädels Dr Jüngst am 08.10.2019 00:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Sehr trauriges ereignis... Elefanten sind was sehr schönes und intressante Lebewesen wen man denkt was für zeitgenerationen die durchgestanden haben Sehr intressant