Prozess in Argentinien

30. Dezember 2011 10:21; Akt: 30.12.2011 12:30 Print

Ex-Diktator Bignone muss 15 Jahre hinter Gitter

Der argentinische Ex-Diktator wurde für schuldig befunden, 1976 im Spital ein geheimes Folterzentrum eingerichtet zu haben. Der bereits verurteilte Reynaldo Bignone erhielt eine Haftstrafe von 15 Jahren.

storybild

Dem 85-jährigen Reynaldo Bignone wurde der Prozess wegen 21 Fällen der Entführung und Folter gemacht. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der argentinische Ex-Diktator Reynaldo Bignone ist am Donnerstag wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 15 Jahren Haft verurteilt worden. Er wurde für schuldig befunden, während des Militärcoups 1976 ein geheimes Folterzentrum in einem Spital eingerichtet zu haben.

Der Prozess gegen Bignone umfasste 21 Fälle der Entführung und Folter. Der heute 85-Jährige wurde bereits wegen anderer Vorwürfe zu lebenslanger Haft verurteilt. Er muss sich zudem gemeinsam mit dem früheren Diktator Jorge Videla wegen des Vorwurfs des systematischen Raubs von Kindern während der Militärdiktatur vor Gericht verantworten.

(sda)