«Lieber nackt als Burka»

26. Oktober 2012 22:02; Akt: 26.10.2012 22:08 Print

Femen-Aktivistin zieht sich auf Al Jazeera aus - live

Sie sind für schrille Protestaktionen bekannt – die Frauen der ukrainischen Gruppe Femen. Eine «Femenistin» hat nun versucht, auf dem TV-Sender Al Jazeera Einfluss zu gewinnen - auf ihre Art.

Das Interview mit Inna Schewtschenko auf Al Jazeera verlief für die Moderatorin nicht so gewollt. (YouTube/MyLoveDonetsk)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Thema der Abendsendung The Stream auf Al Jazeera war der Feminismus und der Islam. Zu einem Gespräch eingeladen wurde die 22-jährige Inna Schewtschenko, die Anführerin der Frauenbewegung Femen France. Diese zeigte sich im Interview mit Al Jazeera überaus kämpferisch. Als die Moderatorin ihr die Frage stellte, was für Frauen besser wäre, der Hijab oder «die nackte Wahrheit», war Schewtschenko nicht mehr zu halten. Aus Protest gegen die altertümlichen Vorurteile zog sich die Aktivistin demonstrativ das weisse T-Shirt über den Kopf und erklärte selbstbewusst: «Lieber nackt als Burka.» Kleider seien wie die Burka von Männern gemacht. Frauen würden nur hineingesteckt. Das sei ihr «Indikator für die Freiheit». Doch die Regie war schneller und unterbrach die Bildübertragung abrupt.

Die Feministinnen der Femen-Gruppe sind in vielen Ländern aktiv. Erst am Donnerstag demonstrierte eine Schar nackt in einer Ikea-Filiale in Hamburg. Es war eine Reaktion auf den saudi-arabischen Katalog des Möbelherstellers, der die Frauen im Prospekt wegretouchiert hatte.

In ihrer Heimat kommt Femen nicht sonderlich gut an. So musste Schewtschenko im Sommer nach Frankreich flüchten, nachdem sie in Kiew aus Solidarität mit der russischen Punk-Band Pussy Riot ein Kruzifix zerstört hatte.

(kub)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sebi R am 27.10.2012 00:59 Report Diesen Beitrag melden

    Sebi sagt...

    Der Joke ist ja, dass die Amis dieses verklemmste Sexistending am Laufen haben, während sie konservative Kräfte in andern Teilen der Welt total beschimpfen...-.-

  • Miriam am 26.10.2012 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Coole Sache!

    Ums mit den Worten von Aretha Franklin zu sagen:Sisters are diing it for themselves!Geile Aktion..

  • Yves Schneider am 28.10.2012 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Idiotische Reaktionen

    Jeder Demonstriert auf seine Art, viele bekleidete Demonstranten verhalten sich ja auch nicht gerade inteligent. Diese Frauen zeigen auf wie wir Männer irrational und komplett daneben reagieren. Zu guter Letzt finde ich einen schönen Frauenoberkörper immer noch viel ästethischer als dicke Bierbäuche ohne gleich an Sex zu denken.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ein Mann am 29.10.2012 12:09 Report Diesen Beitrag melden

    Verstehe ich nicht

    Ich als Mann kann Frauen, die bereitwillig ihre Brüste zeigen, um etwas zu erreichen, nicht wirklich ernst nehmen. Um kurzfristig Aufmerksamkeit zu bekommen ist das ja ein probates Mittel, aber irgendwann muss man eine weitere Stufe der Rakete zünden, und die Aufmerksamen für diese Sache überzeugen.

  • Fredlewin am 28.10.2012 15:39 Report Diesen Beitrag melden

    Femen sind keine Feministinnen

    Femen sind u.a. gegen Sextourismus, Sexismus und deren Übergriffe. S'war schon lange Zeit dafür zu demonstrieren. Ich finde die Ladies sehr mutig und bewundernswert.

  • Yves Schneider am 28.10.2012 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Idiotische Reaktionen

    Jeder Demonstriert auf seine Art, viele bekleidete Demonstranten verhalten sich ja auch nicht gerade inteligent. Diese Frauen zeigen auf wie wir Männer irrational und komplett daneben reagieren. Zu guter Letzt finde ich einen schönen Frauenoberkörper immer noch viel ästethischer als dicke Bierbäuche ohne gleich an Sex zu denken.

  • Leser am 27.10.2012 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ich habe den Eindruck...

    bei dem Interview hatte die gute Frau etwas zu tief ins Glas gekuckt. Vodka?

  • Liberaler am 27.10.2012 18:59 Report Diesen Beitrag melden

    nichts begriffen!

    Die Herren die hier bereits Kommentare verfassten, haben nichts begriffen. Dies Frauen sind stark intelligent und einfallsreich. Denkt bitte oberhalb der Nase und nicht unterhalb des Gürtels!

    • A. Altmann am 29.10.2012 12:04 Report Diesen Beitrag melden

      Einfallsreich?

      Schon seit Beginn der Menschheit benutzen die Frauen ihre Körper, um die Aufmerksamkeit der Männer zu erhalten. Was ist daran "einfallsreich"? Zudem lenken solche Aktionen das Denken automatisch unterhalb des Gürtels.

    einklappen einklappen