Tausende obdachlos

11. Mai 2012 20:38; Akt: 11.05.2012 20:39 Print

Feuer zerstört Slum in Manila

In der philippinischen Hauptstadt Manila hat ein Grossbrand in einem Elendsviertel 10'000 Menschen obdachlos gemacht. Die Feuewehr hatte zuwenig Wasser, um das Feuer zu bekämpfen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Grossbrand in einem Elendsviertel der philippinischen Hauptstadt Manila hat am Freitag etwa 10 000 Menschen obdachlos gemacht. Nach Angaben der Behörden wurden mindestens drei Bewohner der Siedlung im Bezirk Tondo mit Verletzungen in ein Spital gebracht.

Zwei Menschen wurden zunächst vermisst, einige konnten sich offenbar mit einem Sprung in die nahegelegene Manilabucht vor den Flammen retten.

Nach Angaben der Feuerwehr war es schwierig, ausreichend Löschwasser herbeizuschaffen. Die obdachlos gewordenen Bewohner des Viertels seien auf einem nahegelegenen Sportgelände untergebracht worden. Über die Brandursache wurden zunächst keine Angaben gemacht.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ver Wunderung am 12.05.2012 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher?

    Die Leute sprangen in die Manilabucht um sich zu Retten und die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten ausreichend Löschwasser herbeizuschaffen...?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ver Wunderung am 12.05.2012 20:39 Report Diesen Beitrag melden

    Sicher?

    Die Leute sprangen in die Manilabucht um sich zu Retten und die Feuerwehr hatte Schwierigkeiten ausreichend Löschwasser herbeizuschaffen...?