Deutschland

29. April 2019 19:04; Akt: 29.04.2019 19:07 Print

Feuerwehr entdeckt zufällig Drogenlabor

35'000 Liter an Chemikalien und Dutzende Gasflaschen: Bei Löscharbeiten in einer Halle in Preussisch Oldendorf stösst die Feuerwehr offenbar auf ein Drogenlabor.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Feuerwehr vom nordrhein-westfälischen Preussisch Oldendorf hat beim Brand in einer Lagerhalle Tausende Liter an Chemikalien und Dutzende Gasflaschen entdeckt. Nach ersten Erkenntnissen der Behörden könnten die grossen Chemikalienmengen zu einem Drogenlabor gehören. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag in Bielefeld mit.

Die Feuerwehr war am Sonntagmorgen wegen eines Kabelbrandes in der Halle in der kleinen Gemeinde in Ostwestfalen verständigt worden. Nach Polizeiangaben gelang es den Einsatzkräften rasch, das Feuer zu löschen.

Bei den Löscharbeiten entdeckten die Feuerleute zahlreiche Gasflaschen und erhebliche Mengen an chemischen Substanzen. Laut Polizei waren darunter Ameisen- und Schwefelsäure sowie Natronlauge. Insgesamt handelte es sich demnach um rund 35'000 Liter.

In der Nähe brannte auch ein Auto

Derzeit sei das Gebäude von der Polizei abgesperrt, der gesamte Inhalt sei beschlagnahmt und werde einer «fundierten Spurensicherung» unterzogen. Am Montag sollten die Chemikalien von Spezialfirmen abtransportiert werden.

«Nach ersten Erkenntnissen kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um ein Drogenlabor handeln könnte», berichteten die Ermittler am Montag in Bielefeld. Die zuständigen Experten der Polizei hätten den Fall übernommen. Die genaue Untersuchung der Stoffe werde aber noch einige Tage dauern, für abschliessende Antworten sei es zu früh.

Eine Gefahr für die Bevölkerung gehe von den in der Halle gelagerten Substanzen nach bisherigen Informationen nicht aus, hiess es. Die Ermittler untersuchen weiterhin auch, ob ein ausgebranntes Auto in der Umgebung mit der Fall zusammenhängt. Es war am Sonntag zeitgleich mit dem Einsatz in der Halle bemerkt worden.

(kle/afp)