04. April 2005 07:15; Akt: 04.04.2005 11:15 Print

Freiwilligentruppe gegen illegale Einwanderer

An der US-Grenze zu Mexiko nimmt am (heutigen) Montag eine neu geschaffene Bürgerwehr gegen illegale Einwanderung ihre Arbeit auf.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Probeeinsatz am Wochenende entdeckte die Gruppe bereits 18 Personen, die illegal die Grenze überquert hatten, und meldete sie den Grenztruppen, wie deren Sprecher Andy Adame mitteilte. Ab Montag wollen die Freiwilligen regelmässig an der Grenze zwischen dem US-Staat Arizona und Mexiko entlang patrouillieren, das «Minuteman» genannte Projekt ist zunächst auf einen Monat befristet.

Aufgabe der Freiwilligen sei lediglich, Verdächtige auszumachen und sie der Polizei zu melden, sagte ein Minuteman-Sprecher. Kritiker befürchten allerdings, dass die vor allem übers Internet rekrutierte Gruppe gewaltsam gegen Einwanderer vorgehen könnte. Einige Projektteilnehmer wollen bewaffnet auf Patrouille gehen.

Seit Jahrzehnten versuchen zahlreiche Menschen aus ganz Lateinamerika, über Mexiko in die USA zu gelangen. Allein im vergangenen Jahr griffen die amerikanischen Grenztruppen über eine Million Flüchtlinge auf.

(ap)