Nach Spott von Trump

24. September 2019 20:25; Akt: 25.09.2019 09:21 Print

Greta schlägt zurück

Auf Twitter bezeichnete der US-Präsident Greta Thunberg als «glückliches junges Mädchen, das sich auf eine glänzende und wundervolle Zukunft freut». Ihre Reaktion folgte prompt.

Greta Thunbergs Blick sagt viel aus, als Donald Trump vorbeigeht. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Miteinander gesprochen haben US-Präsident Donald Trump und Klimaaktivistin Greta Thunberg am Klimagipfel nicht. Ihre emotionale Rede, bei der sie den Tränen nahe war, hatte er auch verpasst. Der Blick der jungen Schwedin machte jedoch ziemlich deutlich, was sie von Trump hält. Mit wütendem Gesichtsausdruck schaute sie ihm hinterher, als er an ihr vorbeiging. Trump merkte davon nichts. Auf Twitter verhöhnte er Greta jedoch, als er schrieb, sie scheine «ein sehr glückliches junges Mädchen zu sein, das sich auf eine glänzende und wundervolle Zukunft freut». «So schön zu sehen!»

Das liess Greta offensichtlich nicht einfach so auf sich sitzen. Ihre Reaktion folgte ebenfalls auf Twitter. Dabei zeigt sie Humor. In ihrem Profil bezeichnet sie sich nämlich neuerdings tatsächlich als «sehr glückliches junges Mädchen, das sich auf eine glänzende und wundervolle Zukunft freut».

Für ihren Konter heimst die Klimaaktivistin auf Social Media Applaus ein und wird gar als Heldin gefeiert.

Trump verlor an der Uno-Generalversammlung am Dienstag übrigens kein Wort über den Klimawandel. Trump bezeichnete die Erde an einer Stelle zwar als «grossen, prächtigen Planeten», nicht aber, um im Anschluss etwa auf die gewaltigen Risiken einzugehen, die der Klimawandel für das Leben auf ihm birgt.

Der US-Präsident ging stattdessen zum Beispiel auf die Stärke und den Wohlstand seines Landes ein. Er machte den Iran für Angriffe auf Ölanlagen in Saudi-Arabien verantwortlich, warf China unfaire Handelspraktiken vor oder kritisierte die Macht grosser sozialer Netzwerke.

(vro/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ziva David am 24.09.2019 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo ist der Knopf

    Gibt es irgendwo einen Knopf wo man dieses Thema generell ausblenden kann?

    einklappen einklappen
  • Tom82 am 24.09.2019 21:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich kanns nicht mehr hören

    Greta dort, Greta da. die ist ja sowieso nur eine traurige Marionette ihrer Eltern.

    einklappen einklappen
  • D.G. am 25.09.2019 00:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lebt wohl in ihrer eigenen Welt

    Es ist nicht fair einen Teenager mit autistischen Wahrnehmungen in den "Ring" zu schicken. Die Eltern sollten sich darüber einmal Gedanken machen,

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • AN am 25.09.2019 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An all die neunmal Klugen

    Man sollte nicht etwas gegen den Klimawandel tun, sondern man sollte etwas für den Natur- und Artenschutz tun. Das Klima kann niemand aufhalten, auch mit (Straf-)Steuern nicht! Natur- und Artenschutz, da kann man vieles tun. Geht es der Natur gut, regelt sich auch das Klima!!! Hassreden und Anschuldigung führen nicht zum gewünschten Erfolg! Es sei den man will die Menschen gegeneinander aufhezen...

  • Mbc am 25.09.2019 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt soll gut sein

    Ihr Auftritt im Fernsehen, ist alles andere, als gewöhnlich, nicht nur, weil sie wie 10 Jährige auftritt und trotzig handelt, auch gegenüber anderer Personen, die es mir ihr gut meinen. Aber diese " emotionale Auftritt, wie es andere beschreiben, ich bezeichne es für hysterisch und abnormal, hatte befürchtet, sie erleide jede Zeit ein Kollaps ... Ich hoffe, diese Spuck ist bald vorbei..

  • Tom am 25.09.2019 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Braucht noch viele Gretas bis was bewegt

    Noch ein ein paar Fakten gegen das Halbwissen von vielen Leuten hier. Greta Thurnberg hat weder ein Marketingteam noch Reden Schreiber hinter sich, sie wird nur von ihrem Vater begleitet der sie etwas abschirmt und schützt. Es gibt ein paar Umwelt Organisationen, die sie mit fundraising unterstützen. Thats it! Sie schreibt selber kaum was auf und redet frei ( kann man auf allen Auftritten erkennen) sie sagt was sie meint, und ist 100 authentisch. Durch ihr Asperger Syndrom, kann sie sich enorm konzentrieren und alles andere ausblenden. Es brauchte so eine Symbolfigur wie sie.

  • Sepp Sepperl am 25.09.2019 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Es nerfffffft

    ..Sie haben mir meine Kindheit gestohlen... sage danke an deine Eltern... nur sie stehlen dir die Kindheit. für mich ist es ein riesen Kommerz Medien haben etwas zu schreiben ich bin auch umweltfreundlich Aktivist. aber das geht zu weit ich kansssss nicht mehr hören. arme greta. -wer sich wirklich, ernsthaft mit der Umwelt befasst kommt vieleicht zum Schluss, dass es das Ende der Eiszeit ist

  • urbanier am 25.09.2019 10:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hellseher

    Habe hier oft schon getextet. Kinderarbeit. Wundere mich nicht wenn sie in nächster Zeit. Ein Burnout hat und sie aus der Pipeline gezogen wird.