Arabische See

28. Februar 2011 17:34; Akt: 28.02.2011 17:51 Print

Griechischer Frachter von Piraten gekapert

Ein Schiff ist seit Montag in den Händen somalischer Piraten. Bislang ist nicht klar, wie es den 23 Besatzungsmitgliedern geht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Frachter ist am Montag etwa 260 Seemeilen nordöstlich von Oman von somalischen Piraten gekapert worden. Ein Sprecher der EU-Antipiratenmission Atalanta teilte mit, das unter Panama-Flagge fahrende Schiff «MS Dover» sei von Pakistan aus auf dem Weg zum Hafen Salif im Jemen gewesen und von somalischen Piraten gekapert worden.

Über das Schicksal der 23 Besatzungsmitglieder von den Philippinen sowie aus Rumänien und Russland gebe es derzeit keine Informationen. Auch Einzelheiten des Überfalls waren nicht bekannt.

Unter Panama-Flagge fahrendes Schiff wieder frei

Dagegen ist ein im vergangenen Oktober gekapertes Schiff nach Atalanta-Angaben seit Freitag wieder frei. Die unter Panama-Flagge fahrende «MS Izumu» und ihre Besatzung - 20 philippinische Seeleute - sollen unterwegs zu einem sicheren Hafen sein, hiess es.

Über den Zustand der Seeleute und des Schiffes nach der monatelangen Gefangenschaft gab es keine Informationen. Derzeit befinden sich mehr als 700 Seeleute vor der somalischen Küste in der Gewalt von Piraten.

(sda)