Löffingen (D)

20. August 2019 11:41; Akt: 20.08.2019 11:41 Print

Park stoppt Hakenkreuz-Karussell nach Kritik

Der Tatzmania-Park in Löffingen (D) erntet derzeit wegen einer Attraktion internationale Kritik. Der Betreiber hat das Karussell nun gestoppt.

Hier sieht man die Attraktion im Flug. (Video: Glomex)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Freizeitpark in Löffingen (D), 50 Kilometer von Schaffhausen entfernt, macht derzeit internationale Schlagzeilen. Der Grund: Die Attraktion Eagle Fly, zu deutsch Adlerflug, ähnelt rotierenden Hakenkreuzen. Videos des Karussells kursieren derzeit in den sozialen Netzwerken und ernten Spott und Hohn. «Das Geschäft sollte lieber Holocauster heissen», lautet etwa ein Kommentar.

Karussell wird umgebaut

Rüdiger Braun, Chef des Tatzmania-Parks, sagte gegenüber «Bild.de»: «Dass die Gondeln die Form eines Hakenkreuzes bilden, war uns nicht aufgefallen, und auf den Herstellerskizzen war es nicht erkennbar.»

Als er die Videos und Reaktionen gesehen habe, sei der Adlerflug gestoppt worden. Das Karussell werde nun umgebaut. Es werde dann statt vier Gondeln pro Achse nur noch drei haben, so Braun. Der Freizeitpark wurde erst vergangenen Sommer neu eröffnet.

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mb75 am 20.08.2019 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Übertrieben

    Böse ist, wer böses denkt....

  • Lukas aus Luzern am 20.08.2019 13:10 Report Diesen Beitrag melden

    Es stimmt schon!!

    Die Deutschen sind nicht nur sehr sensibelisiert auf diese Art Vergangenheit, sie sind sogar leicht hysterisch. Ich glaube kaum dass die Konstrukteure beim Bau dieses Ding an das dritte Reich gedacht haben!

    einklappen einklappen
  • Jeannine am 20.08.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Form sehr beliebt

    Die Aula der Kantonsschule Zug sieht aus der Vogelperspektive auch wie ein Hakenkreuz aus...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Seeredi am 20.08.2019 14:12 Report Diesen Beitrag melden

    Buddismus

    Dieses Symbol kann bei Wohlwollen auch als geistliches Symbol und Glücksbringer angeschaut werden. Kommt doch mal wieder runter. Kein heute lebender (junger) Mensch hat mit den Gräueltaten der NSDAP etwas zu tun. Lasst die Geschichte endlich ruhen und schaut nach vorne. Ich betrachte dieses Symbol als Glücksbringer der Buddhisten. Das findet man auf jedem Tempel in Bali und überall auf der Welt.

  • Eva B am 20.08.2019 13:51 Report Diesen Beitrag melden

    Wehrmacht denn sowaSS?

    Um Himmlers Willen, was hat sich denn der Herr Braun dabei gedacht? Die Windmühle des Friedens im Freizeitpark, das geht doch nicht.

  • KonnoX am 20.08.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Satire vom Feinsten

    Der Herr Braun hat eine Bahn, die einem Hakenkreuz ähnelt und ''Adlerflug'' heisst? Herrlich

  • Chris W am 20.08.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Schon, bloss...

    Ich habe viel Verständnis für alle involvierten Parteien. Aber als Gesellschaft sollten wir vielleicht versuchen, diesen 'Komplex' gelegentlich zu überwinden. Immerhin macht diese Konstruktion physikalisch Sinn?

  • Päsche am 20.08.2019 13:45 Report Diesen Beitrag melden

    Swastika vs. Hakenkreuz

    Masslos übertrieben! Wer ein Hakenkreuz sehen will, ist selber schuld. Ich sehe eine Chilbibahn in Form eines Swastikas!