Tierische Vorahnung

31. Oktober 2016 15:33; Akt: 31.10.2016 22:06 Print

Hunde heulten eine halbe Stunde vor dem Erdbeben

Kurz vor dem schweren Erdbeben in Mittelitalien spielten in einer der betroffenen Regionen viele Hunde verrückt. Tiere als Frühwarner sind keine Seltenheit.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bevor die Erde bebte, bellten und heulten sie laut und anhaltend: Hunde im Valnerina-Tal in der mittelitalienischen Region Marken haben eine halbe Stunde lang vor dem verheerenden Erdbeben am Sonntagmorgen verrückt gespielt.

«Plötzlich haben die Hunde in der Umgebung begonnen, auffallend stark zu bellen, es war beeindruckend», berichteten Zeugen nach dem Erdbeben.

Dass sich Tiere Stunden und Tage vor einem Erdbeben seltsam verhalten und Fluchtreaktionen zeigen, ist bekannt. Bauern berichteten in der an Kärnten grenzenden Region Friaul, dass am 6. Mai 1976 Mäuse aus dem Boden krochen und Stalltiere panisch wurden, bevor am Abend die Erde bebte und dadurch knapp tausend Menschen starben.

Mysteriöser sechster Sinn

Weltweit versuchen Wissenschafter seit Jahren, das Phänomen der tierischen Vorahnung zu ergründen. Bereits der römische Naturforscher Plinius der Ältere, der beim Ausbruch des Vesuvs im Jahr 79 starb, berichtete ausführlich über Warnsignale von Tieren bei Naturkatastrophen.

Doch was Tiere veranlasst, vor einem starken Erdbeben verrückt zu spielen, ist nicht geklärt. Erdbebenforscher vermuten: Weil sich die Luft vor Erdbeben verändert, können Tiere die Gefahr quasi riechen. Offenbar könnten sie Erschütterungen durch Infraschall auch rechtzeitig fühlen.

(jdr/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Hunde Mama am 31.10.2016 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wuff wuff

    Ich lebe in Kalifornien und mein Hund bellt jedesmal exakt 30min vor einen neuen Beben. Wenn er sonst was hört geht er zum Lärm hin, aber bei einem bevorstehenden Beben kommt er mich holen. Beeindruckend unsere besten Freunde!

    einklappen einklappen
  • SÄMI am 31.10.2016 15:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tierfreund

    Tiere sind besondere Lebewesen die haben mehr Instinkt und einfühlung haben als der Mensch. Tiere sind die besten Freunde die man haben kann.

    einklappen einklappen
  • Grisu007 am 31.10.2016 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vorahnung

    Kann ich leider bestätigen, bin ca. 60 Km vom Epizentrum entfernt daheim und habe das gestrige Erdbeben miterlebt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Betty 0711 am 31.10.2016 18:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Homo sapiens sapiens...

    Ein weitere Beweis, das der Mensch völlig unterentwickelt ist...

  • Tom-Tom am 31.10.2016 18:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hinschauen

    ....Wieder mehr auf die Natur hören und die Veränderung wahr nehmen.Hinweise von Tieren und Pflanzen gibt es schon genug.

  • H5o am 31.10.2016 18:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    theorie

    es gibt dutzende theorien wieso tiere erdbeben und unwetter spüren können .eine theorie ist das veränderungen im erdmagnetfeld tiere bemerken können und auch veränderungen in der elektromagnetischen spannung die in der luft vorhanden ist

  • Delphin64 am 31.10.2016 17:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Glaubt was Ihr wollt!

    Es wäre entlich an der Zeit, dass wir auch auf Tiere hören und nicht nur auf unsere heutige, fast nicht's nützende, überteuete und doch so "moderne" Technologie glauben!

  • Sehnsucht 67 am 31.10.2016 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde retten leben.

    An alle die Hunde verfluchen oder sogar Giftköder streuen. Hunde können leben retten und haben in Italien auf eindrückliche Art und Weise bewiesen das es so ist. Viele Tote sind so verhindert worden. Wieviele verschüttete Menschen sind wegen Hunde gerettet worden ?