25. April 2005 08:06; Akt: 25.04.2005 08:06 Print

Hunderttausende demonstrieren für Bürgermeister

Mehrere hunderttausend Demonstranten haben in Mexiko-Stadt die Einstellung des Ermittlungsverfahrens gegen Bürgermeister Andres Manuel Lopez Obrador gefordert.

Fehler gesehen?

In einem Schweigemarsch zogen sie am Sonntag neun Kilometer durch die Strassen der Hauptstadt und bekundeten ihre Unterstützung für den populären Sozialpolitiker. Lopez Obrador selbst wiederholte bei der Abschlusskundgebung den Vorwurf, seine politischen Gegner wollten ihn nur daran hindern, an der Präsidentenwahl im kommenden Jahr teilzunehmen.

Lopez Obrador wird des Amtsmissbrauchs beschuldigt, weil er entgegen einem Gerichtsentscheid die Fortsetzung von Bauarbeiten für die Zufahrtsstrasse zu einem Krankenhaus angeordnet hat. Der Kongress beschloss daraufhin, ihm die Immunität vor Strafverfolgung abzuerkennen. Lopez Obrador gilt als Spitzenkandidat der Partei der Demokratischen Revolution (PRD), die bei der Präsidentenwahl mit einem sozialdemokratischen Programm gegen die wirtschaftsliberale Partei der Nationalen Aktion (PAN) und die langjährige ehemalige Regierungspartei PRI antreten will.

(ap)