Lufthansa

22. November 2019 21:18; Akt: 22.11.2019 21:18 Print

Inder gibt sich als Pilot aus und jettet um die Welt

Besserer Service und mehr Platz im Flugzeug kosten bekanntlich extra – und das nicht wenig. Ein Inder hatte einen Trick, um gratis Upgrades zu bekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rajan M. dachte wohl, er hätte den besten Trick der Welt gefunden, um sich eine bessere Behandlung an Bord zu erschleichen. Lange hat es auch funktioniert, bis er wegen seiner Angeberei aufgeflogen ist.

Umfrage
Fliegen Sie häufig?

Der 48-Jährige hatte sich offenbar den Film «Catch Me If You Can» mit Leonardo DiCaprio aus dem Jahr 2002 zum Vorbild genommen und sich die Uniform eines Lufthansa-Piloten anfertigen lassen. In Thailand kaufte er einen gefälschten Pilotenausweis.

Wegen Youtube- und Tiktok-Videos aufgeflogen

So benutzte er stets die Sicherheitsschleusen für das Flugpersonal, um sich das Schlangestehen zu ersparen und gratis Upgrades für die Businessclass zu ergattern.

Doch dummerweise dokumentierte er seine Reisen auf einem Youtube-Kanal und auf Tiktok, wodurch das Sicherheitspersonal am Indira Ghandi Airport in Neu Delhi auf ihn aufmerksam wurde. Denn dort begann der Inder stets seine zahlreichen Reisen.

Auch als Armeeangehöriger ausgegeben

Er wurde nun festgenommen, als er ein Air-Asia-Flugzeug nach Kalkutta besteigen wollte. Die Fluglinie hatte offenbar die Lufthansa angefragt, die Identität des Mannes zu bestätigen. Doch dort teilte man mit, dass sich der Passagier nur als Pilot auszugeben scheint.

Rajan M. scheint ein Faible für Uniformen zu haben, berichtet die Polizei. Auf seinem Telefon fand man auch Fotos, die ihn in indischer Militäruniform zeigen – obwohl er gar kein Angehöriger der Streitkräfte ist.

(heute.at)