Piraterie

14. März 2011 14:26; Akt: 14.03.2011 14:41 Print

Indische Marine nimmt 61 Piraten fest

Bei der Verhaftung ist das Schiff der Piraten in Brand geraten. Die indische Marine konnte zudem 13 Besatzungsmitglieder befreien.

storybild

Bei der Festnahme war das Schiff der Piraten in Brand geraten. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die indische Marine hat nach eigenen Angaben 61 Piraten in Gewahrsam genommen. Den Festnahmen im Arabischen Meer sei am Sonntagabend ein kurzer Schusswechsel vorausgegangen, bei dem das Schiff der Piraten in Brand geraten sei, hiess es in einer Erklärung der Marine. Berichte über Tote oder Verletzte gab es zunächst nicht.

Gleichzeitig wurden 13 Besatzungsmitglieder eines gekaperten Fischerboots befreit, das unter mosambikanischer Flagge gefahren war. Die Piraten hatten von dem Fischerboot aus seit Dezember andere Schiffe angegriffen.

Die Befreiungsaktion habe sich rund 1100 Kilometer vor der Küste von Kochi im Süden Indiens ereignet, nachdem die Piraten versucht hatten, ein anderes Schiff zu kapern. Ob es sich bei den Piraten um Somalier oder Jemeniten handelt, werde geprüft, hiess es.

Dritter Einsatz der indischen Marine

Die Aktion am Sonntag war der dritte Einsatz der indischen Marine gegen Piraten seit Jahresbeginn. Indische Kriegsschiffe begleiten seit 2008 Handelsschiffe auf ihren Seefahrten am Horn von Afrika.

Ein vor drei Monaten gekapertes Schiff aus Bangladesch und dessen 26-köpfige Besatzung sind indessen am Montag wieder freigekommen. Der Besitzer, Mehrul Kabir, wollte keine Auskunft erteilen, ob Lösegeld geflossen sei. Bangladeschische Medien berichten allerdings von einer Zahlung von 4,2 Millionen Dollar.


(ap)