Atomprogramm

25. Februar 2011 20:47; Akt: 25.02.2011 23:48 Print

Iran will eine zweite Uran-Anlage

Der Iran will eine zweite Anlage zur Urananreicherung starten. Bis jetzt sei noch keine Zentrifuge installiert worden – das sei aber schnell möglich, sagt ein Vertreter der IAEA.

storybild

Der Iran will mit einer zweiten Atom-Anlage die Urananreicherung ausweiten. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Iran will ab dem Sommer mit dem Start einer zweiten Anlage seine umstrittene Urananreicherung ausweiten. Dies geht aus einem Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA in Wien hervor, welcher der dpa vorliegt.

Bisher seien in Ghom noch keine für die Anreicherung nötigen Zentrifugen installiert worden, heisst es. «Wenn sie schnell arbeiten wollen, können sie das aber», sagte ein hochrangiger Beamter. Der Iran hatte den Bau der zweiten Anlage in Ghom bis zum September 2009 geheim gehalten. Die Enthüllung löste dann weltweite Entrüstung aus.

Iran pocht auf die Nutzung der Atomenergie

Angereichertes Uran wird für die Stromgewinnung, aber in noch höher angereicherter Form auch für Atomwaffen benötigt. Der Iran pocht immer wieder auf sein Recht der friedlichen Nutzung der Atomenergie und beteuert, mit seinem Nuklearprogramm nur zivile Zwecke zu verfolgen.

Viele Länder der Welt verdächtigen das Land aber, in Wirklichkeit nach Atomwaffen zu streben. Auch die IAEA hat wegen fehlender Kooperation Teherans mit ihren Inspektoren immer mehr Zweifel an den friedlichen Absichten.

(sda)