Krise

15. Juli 2019 04:42; Akt: 15.07.2019 16:50 Print

Der Iran zeigt sich bereit zu Gesprächen

Der iranische Präsident ist gewillt, mit den USA zu verhandeln – sofern bestimmte Bedingungen erfüllt sind.

storybild

Der Iran und die USA stecken in einer schweren Krise: Der iranische Präsident Hassan Rohani bei einem Treffen im Nordosten des Landes. (14. Juli 2019) (Bild: AFP/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der iranische Präsident Hassan Rohani hat sich bereit erklärt, umgehend mit den USA zu verhandeln – und befeuert damit Gerüchte um Vorbereitungen eines Treffens. «Für Verhandlungen sind wir immer bereit, auch diese Stunde, sogar jetzt gleich», sagte er am Sonntag.

Rohani stellte laut seinem Webportal allerdings erneut Bedingungen: Vorher müssten die Amerikaner zur Vernunft kommen, den Druck beenden und die Sanktionen gegen den Iran aufheben.

Rohanis Äusserung kommt zu einem bemerkenswerten Zeitpunkt: Am Sonntag traf der iranische Aussenminister Mohammed Jawad Sarif in New York ein. Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Irna wird Sarif am Mittwoch vor dem Wirtschafts- und Sozialrat der UNO eine Rede halten. In Teheran kursieren Gerüchte, Sarif wolle in New York am Rande der UNO-Vollversammlung eventuell ein Treffen im September mit der amerikanischen Seite vorbereiten. Diese Gerüchte wurden durch Rohanis Äusserungen befeuert.

«Nur Treffen geplant»

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Wiener Atomabkommen von 2015 und der Verhängung neuer Sanktionen gegen den Iran stecken die beiden Erzfeinde in einem erneuten Konflikt. Der Abschuss einer US-Drohne durch die iranischen Revolutionsgarden am Persischen Golf vergangenen Monat hat die Spannungen verschärft. Die USA wollen durch Verhandlungen mit dem Iran einen neuen Atomdeal ausarbeiten, bislang ist dies allerdings an dessen Bedingungen gescheitert.

Sarif wollte einen Kontakt mit der amerikanischen Seite weder bestätigen noch dementieren. «Derzeit sind nur Treffen im Rahmen der UNO geplant», sagte Sarif iranischen Reportern nach seiner Ankunft in New York.

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • TELL am 15.07.2019 06:10 Report Diesen Beitrag melden

    Wenigstens eine Seite ist zivilisiert!

    Der Iran ist zu Gesprächen bereit, nur wage ich zu bezweifeln ob die USA das überhaupt wollen. Leider ist in diesem Konflikt nur eine Partei zivilisiert und das sind wie immer nicht die USA!

    einklappen einklappen
  • EMMM am 15.07.2019 06:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein gutes Zeichen

    Bisher war der ganze Beziehung von Spannungen und Konflikten geprägt. Es wird sich zeigen, ob auch die USA gesprächsbereit sind, oder ob doch nicht an einer Frieden Interessiert sind.

  • Daisydream am 15.07.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So nicht

    USA steigt aus dem Atomdeal aus und will trotzdem mitmischen. Jetzt wollen sie einen neuen Atomdeal, natürlich nur zu ihren Gunsten. Ich würde mich auch nicht auf so einen Murks einlassen. USA will allen sagen, wie sie zu leben haben, aber selbst hält man sich keineswegs daran.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc am 15.07.2019 15:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So schnell

    Wie die Uran Produktion wieder angeworfen wurde, bedeutet dass sie nie eingestellt wurde...

    • Insider am 16.07.2019 17:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Pssssst!

      Kein Spielverderber sein...!

    einklappen einklappen
  • Daisydream am 15.07.2019 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So nicht

    USA steigt aus dem Atomdeal aus und will trotzdem mitmischen. Jetzt wollen sie einen neuen Atomdeal, natürlich nur zu ihren Gunsten. Ich würde mich auch nicht auf so einen Murks einlassen. USA will allen sagen, wie sie zu leben haben, aber selbst hält man sich keineswegs daran.

  • Anton Müller am 15.07.2019 08:00 Report Diesen Beitrag melden

    neues Spiel

    De gschiider get naa, de Esel bliibt stoo. Nach dem der Iran den Medien entnommen hat, dass es um Obama und gar nicht das Land geht, gaben sie sich einen Ruck

    • Daisydream am 15.07.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Anton Müller

      Dafür braucht man die Medien gar nicht. Trump kommuniziert das gleich selbst. So einem Trotzkopf wird Iran wohl eher nicht nachgeben.

    einklappen einklappen
  • Iran ist stabil am 15.07.2019 07:38 Report Diesen Beitrag melden

    DT will kein Abkommen

    Ich glaube das Trump nur zum Teil ausgestiegen ist aus dem Abkommen weil es von Obama ist. Ich glaube der Hauptgrund ist das er einen Spielplatz für seine Ambitionen sucht die ultimative Waffe aus zu probieren.

  • Suter Fridel am 15.07.2019 07:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Aha. Die Perser sind gesprächsbereit, jedoch nur unter Vorbedingungen. Dann werden die Sanktionen wohl noch andauern.

    • Omid am 15.07.2019 10:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Suter Fridel

      der beniznpreis bleibt hoch, so kanns man auch sehen

    • Antu am 15.07.2019 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Suter Fridel

      Naja, wie soll man da offen sprechen, wenn man die Pistole vor der Nase hat? Erst Waffe weg legen, dann reden wir.

    • Suter Fridel am 16.07.2019 19:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Antu

      Iran hat bald die Atombombe beisammen!

    einklappen einklappen