Strauss-Kahn

21. Mai 2012 11:30; Akt: 21.05.2012 11:48 Print

Jetzt wird wegen Vergewaltigung ermittelt

In der Callgirl-Affäre hat die französische Justiz nun Vorermittlungen gegen Ex-IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung angeordnet.

storybild

In der Callgirl-Affäre ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt auch wegen möglicher Vergewaltigung gegen Dominique Strauss-Kahn. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Affäre geht es um Sex-Partys in Luxushotels, an denen der einstige Hoffnungsträger der französischen Sozialisten teilgenommen hat. Die Staatsanwaltschaft in Lille wirft Strauss-Kahn «organisierte Zuhälterei» vor; dazu läuft bereits ein Ermittlungsverfahren.

Nun ordnete sie auch Untersuchungen zum Vorwurf gewalttätiger Sex- Praktiken an, wie sie am Montag mitteilte. Strauss-Kahn hat zwar zugegeben, an einer Reihe von Sex-Partys in Paris, Brüssel und Washington teilgenommen zu haben. Er versichert aber, nicht gewusst zu haben, dass es sich um Prostituierte handelte.

Strauss-Kahn widerspricht

Strauss-Kahn widersprach zudem den Aussagen eines Callgirls, wonach sie bei einem der Abende im Dezember 2010 in Washington gegen ihren Willen zu Sex-Praktiken gezwungen worden sei.

Es habe «nie Verkehr unter Zwang» gegeben, versicherte der frühere IWF-Chef nach einem Bericht der Zeitung «Le Monde» von Ende März. Strauss-Kahn sprach dem «Monde»-Bericht zufolge von «Lüge». Die Frau, die sich belgischen Ermittlern gegenüber geäussert hatte, erstattete nie Anzeige.

Auch eine weitere Frau soll gewalttätige und «bestialische» Sex- Praktiken beschrieben haben. Die Partys wurden von Geschäftsmännern bezahlt. Unklar ist auch, ob sich Strauss-Kahn über die Herkunft des Geldes im Klaren war.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • manu am 21.05.2012 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    intressant wie immer nur zwei namen

    genannt werden, der silvio und eben dsk. jetzt mal ehrlich, das werden noch mit abstand nicht die zwei einzigen sein....

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • manu am 21.05.2012 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    intressant wie immer nur zwei namen

    genannt werden, der silvio und eben dsk. jetzt mal ehrlich, das werden noch mit abstand nicht die zwei einzigen sein....

    • Thomas Meier am 21.05.2012 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      Schon

      Natürlich sind sie nicht die Einzigen und es gibt auch immer ungerechtfertigt Beschuldigungen, aber wenn diese Vorwürfe mit einer solchen Konsistenz auftauchen, kann man schon davon ausgehen, dass diese es völlig übertrieben haben...

    • Sahra am 21.05.2012 14:12 Report Diesen Beitrag melden

      seh ich auch so

      Wohl nicht, wahrscheinlich würde uns das grausen kommen wenn wir wüssten was sonst noch abgeht in den "oberen etagen"

    einklappen einklappen